Sieg und Niederlage beim “Spielo-Cup”

[two_third padding=“0 20px 0 0″]
Der TuS N-Lübbecke schließt die Vorrunde beim Casino Merkur Spielothek-Cup mit einem Sieg und einer Niederlage ab. Gegen Eintracht Hildesheim gewinnt das Team von Goran Suton mit 14:10. Gegen den TBV Lemgo hingegen verliert die Mannschaft mit 11:14.

Das Spiel gegen Eintracht Hildesheim verlief in der Anfangsphase ähnlich wie die bisherigen Vorbereitungsspiele: Der TuS N-Lübbecke fand schwer ins Spiel und die Torabschlüsse fanden auch nicht immer den Weg ins Netz. Erst in der 11. Minute konnte Benjamin Herth mit seinem zweiten Tor die erste Führung für die Rot-Schwarzen erzielen. Von nun an waren die Schützlinge von Goran Suton im Spiel, bauten den Vorsprung Schritt für Schritt auf vier Tore (12:8 in der 24. Minute) aus und hielten diesen auch bis zum Ende der Partie.

Der TBV Lemgo sollte ein deutlich härter zu knackender Gegner sein, als im ersten Spiel Eintracht Hildesheim. Das Spiel war ein sehr kampf- und körperbetontes Spiel, indem sich die beiden Rivalen aus der DKB Handball-Bundesliga nichts schenkten. Gleich zu Beginn markierte Bobby Schagen das erste Tor durch einen verwandelten Siebenmeter. Diese erste Führung sollte auch die Einzige der Rot Schwarzen bis zum Abpfiff bleiben. Lemgo legte vor, doch die Spieler vom Wiehen egalisierten die Führung stets über 2:2 (6. Minute) 5:5 (10. Minute) und 7:7 (14. Minute) bis zur Mitte des Spiels. Danach begann der TBV sich etwas abzusetzen. In die Karten der Lipper spielten auch die drei Zeitstrafen gegen die TuS N-Spieler ab der 23. Minute. Jedoch war die Führung für die Schützlinge von Florian Kehrmann, und damit auch der Sieg, keineswegs unverdient.

Damit spielen die Rot-Schwarzen morgen gegen HSG Nordhorn-Lingen um den dritten Platz. Die Niedersachsen verloren ihr erstes Spiel gegen GWD Minden 12:10 und setzten sich im zweiten Spiel gegen den TV Emsdetten mit 16:12 durch.

Statistik

TuS N-Lübbecke vs. Eintracht Hildesheim
Blazicko; Skok; Herth (2); Langhans (1); Tauabo (1); Pieczkowski (2); Lazovic (2); Suton (1); Schagen (2/1); Schöngarth (2); Klimek (1); Remer.

TuS N-Lübbecke vs. TBV Lemgo
Blazicko; Skok; Herth (2); Langhans (1); Tauabo; Pieczkowski; Lazovic; Suton (1); Schagen (1/1); Schöngarth (2); Klimek; Remer (4/2).
Siebenmeter: 4/3 – 2/2 – Schagen an Dresrüsse.
Strafminuten: 6 – 2 Schöngarth, Lazovic, Remer – Stenbäcken.

Endergebnisse
GWD Minden vs. HSG Nordhorn-Lingen 12:10
TuS N-Lübbecke vs. Eintracht Hildesheim 14:10
HSG Nordhorn-Lingen vs. TV Emsdetten 16:12
Eintracht Hildesheim vs. TBV Lemgo 14:15
GWD Minden vs. TV Emsdetten 17:14
TuS N-Lübbecke vs. TBV Lemgo 11:14

Platzierungsspiele
TV Emsdetten vs. Eintracht Hildesheim
TuS N-Lübbecke vs. HSG Nordhorn-Lingen
GWD Minden vs. TBV Lemgo

[one_third_last padding=“0 0 0 20px“]