Platz 3 beim 28. “Spielo-Cup”

Der TuS N-Lübbecke gewinnt das Spiel um Platz drei beim 28. Casino Merkur Spielothek-Cup 2015 mit 25:21 (8:13) gegen die HSG Nordhorn-Lingen.

Die Anfangsphase verlief optimal für den TuS N-Lübbecke, sodass schnell durch Jens Schöngarth (3) und Tim Remer (1) eine 4:0 Führung herausgespielt wurde. Nikola Blazicko im Tor tat sein Übriges und hielt, was auf seinen Kasten kam. HSG-Trainer Heiner Bültmann nahm in der 5. Minute seine erste Auszeit, die durch das erste HSG-Tor durch den ehemaligen TuS-N-Spieler Jens Wiese auf den ersten Blick gefruchtet zu haben schien. Bis zur 12.Minute eilte aber der TuS-Angriff weiter von Tor zu Tor und führte inzwischen 2:8. Es folgten drei Tore der HSG Nordhorn-Lingen zum 8:5 und beim Stand von 6:10 nahm Trainer Goran Suton die erste Auszeit des TuS N-Lübbecke. Er schien die richtigen Worte gefunden zu haben, sodass die Rot-Schwarzen mit einer 8:13 Führung in die Pause gingen.

In der zweiten Halbzeit baute der TuS N die fünf Tore Pausenführung durch Niclas Pieczkowski, zwei Mal Benjamin Herth, Bobby Schagen und Vuk Lazovic bis zur 41. Minute erneut auf sechs Tore aus. Noch einmal legte Goran Suton bei den Zeitnehmern die Grüne Karte auf den Tisch. Die HSG war nun auch im Spiel, konnte den Rückstand aber nicht ganz wettmachen, denn die TuS N-Spieler trafen auch weiterhin, oder Matevz Skok, der in der zweiten Halbzeit für Nikola Blazicko das Tor hütete, hielt fest, was auf sein Tor kam. Das letzte Tor der Rot-Schwarzen war auch ihm vorbehalten: Ein langer Pass aus dem eigenen Kreis platzierte der Torhüter sicher im gegnerischen Gehäuse.

Der Sieg der Rot-Schwarzen war nie in Gefahr, sodass der dritte Platz ein guter Abschluss des 28. „Spielo-Cups“ ist. Das sah auch Trainer Goran Suton so. „Die frühe Führung mit fünf bis sechs Toren gleich zu Beginn des Spiels hat die Spannung etwas herausgenommen. Die Abwehr hat über weite Strecken bei lediglich 21 Gegentoren gut funktioniert. Jedoch fehlt uns noch die Abstimmung im Angriff. Diese Aufgabe werden wir in den nächsten Tagen angehen und dann können wir auch hoffentlich zum ersten Mal mit der kompletten Mannschaft trainieren“, so der zuversichtliche Trainer der Rot-Schwarzen.

Statistik

TuS N-Lübbecke: Blazicko; Skok (1); Herth (6); Langhans (1); Tauabo; Pieczkowski (2); Lazovic (4); Suton (1); Schagen (2); Schöngarth (4); Klimek (1); Remer (3/1).

HSG Nordhorn-Lingen: Buhrmester; Bartels; Verjans (3); Heiny (1); Mickal (3/1); Meyer (1); Poll; Rooba (4); Terwolbeck (1); de Boer (1); Wiese (6); Madsen (1)

Siebenmeter: 1/1
Strafminuten: 2 – 2 Suton – Mickal

Die weiteren Ergebnisse

Spiel um Platz 5
TV Emsdetten vs. Eintracht Hildesheim 38:34 (19:17)

Spiel um Platz 3
HSG Nordhorn-Lingen vs. TuS N-Lübbecke 21:25 (8:13)

Finale
GWD Minden vs. TBV Lemgo 33:28 (17:13)

  • Platz 3 beim 28. “Spielo-Cup”
  • Platz 3 beim 28. “Spielo-Cup”
  • Platz 3 beim 28. “Spielo-Cup”
  • Platz 3 beim 28. “Spielo-Cup”
  • Platz 3 beim 28. “Spielo-Cup”
  • Platz 3 beim 28. “Spielo-Cup”