Spielabsage: Dessau-Roßlauer HV vs. TuS N-Lübbecke abgesagt

Nach den coronabedingten Spielabsagen in der 2.Handball-Bundesliga trifft den TuS N-Lübbecke jetzt auch noch das Schneechaos: Das erste Bundesligaspiel des TuS im Jahr 2021 beim Dessau-Roßlauer HV ist abgesagt. Grund ist der massive Wintereinbruch in Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt.

 

In Abstimmung mit der Handball-Bundesliga und dem Dessau-Roßlauer HV hat der TuS N-Lübbecke das Auswärtsspiel am frühen Sonntagmorgen abgesagt. „Nach Rücksprache mit unserem Reisepartner Aschemeyer ist es für uns unverantwortlich, die Mannschaft auf die rund 300 Kilometer lange Auswärtsfahrt zu schicken. Die Autobahnen sind aufgrund des Schneechaos zum Teil gesperrt und wir wollen kein Risiko eingehen, die Gesundheit der Spieler, Trainer und Betreuer zu gefährden“, erklärte TuS-Geschäftsführer Torsten Appel.

Wann das Auswärtsspiel des TuS nachgeholt wird, steht noch nicht fest. „Der Terminplan zu Beginn der Wiederaufnahme des Spielbetriebs nach der Weltmeisterschaftspause ist eng gestrickt. Wir werden gemeinsam mit dem Dessau-Roßlauer HV schauen, einen für beide Mannschaften geeigneten Termin zu finden“, sagte Torsten Appel weiter. „Ich bedanke mich bei allen Beteiligten, bei Andreas Wäschenbach von der HBL und Sebastian Glock vom Dessau-Roßlauer HV, für Ihr Verständnis in dieser einmal mehr besonderen Situation“, so Appel abschließend.

Werbung

ad_handmade

ad_azkoyen