mA1 startet in Bundesliga-Qualifikation

Hat das Team in der vergangenen Saison die direkte Qualifikation für die kommende Spielzeit in der A-Jugend-Bundesliga (Platz 6 in der Abschlusstabelle) noch knapp verpasst (die JSG wurde 7.) , soll an den kommenden beiden Wochenenden die Qualifikation zur höchsten A-Jugend-Spielklasse erneut eingefahren werden.

 

Das erste Qualifikationswochenende für die Mannschaft von Daniel Gerling und Hans-Georg „Schorse“ Borgmann findet an diesem Wochenende in Duisburg statt. Mit sieben weiteren Mannschaften kämpft die JSG im Modus „Jeder gegen Jeden“ um einen von vier Startplätzen für die A-Jugend-Bundesligasaison 2018/19. Am darauffolgenden Wochenende werden die Spiele in Nordhemmern ausgetragen.

Der erste Gegner am kommenden Samstag ist der HC Westfalia Herne, die zum ersten Mal ein Team für die A-Jugend Bundesliga gemeldet haben. Der Tabellen-5. der A-Jugend-Oberliga setzte sich im vorangegangenen Turnier auf Ebene des Westfälischen Handballbundes souverän durch.

Eintracht Hagen zahlte in der vergangenen Saison reichlich Lehrgeld in der ersten Bundesligaspielzeit. Unsere mA1 fuhr gegen Hagen zwei Siege ein. Im Hinspiel gewann die JSG mit dem 11-fachen Torschützen Marvin Mundus mit 30:22 und auch im Rückspiel gab es in Hagen ein 33:19. Beste Voraussetzungen also, um das Spiel erneut siegreich zu gestalten.

Im dritten Spiel trifft die mA1 am Sonntagmorgen, 10 Uhr, auf die Gastgeber der HSG Homberg/Rheinhausen. Die neu gegründete Spielgemeinschaft t sicherte sich in der vergangenen Saison noch unter dem Namen Wölfte Nordrhein die Nordrheinliga Meistershaft.

Im letzten Spiel am ersten Wochenende wartet mit der JSG Menden-Sauerland Wölfe erneut ein Gegner auf die NSM-Nettelstedt, der im vergangenen Jahr ebenfalls in der Oberliga am Ball war.

Für A-Jugend Trainer Daniel Gerling ist der Bergische HC Favorit des Qualifikationsturniers. Ein Aufeinandertreffen mit der JSG erfolgt aber erst am darauffolgenden Wochenende im zweiten Qualifikationsteil in Nordhemmern. Seine Mannschaft sieht der Coach mit Hagen auf Augenhöhe, denn Marvin Mundus, mit aktuell 154 Treffern bester Torschütze im JSG-Dress, hat sich im Abschlusstraining noch verletzt. Ein Einsatz sieht Daniel Gerling als „fast ausgeschlossen“. Aber der Coach gibt sich kämpferisch und hofft auf drei Siege für seine Mannschaft am ersten Wochenende. Gleichzeitig wäre das eine super Ausgangsposition für das darauffolgende Wochenende, wenn es in Nordhemmern um die final zu vergebenden Plätze in der A-Jugend Bundesliga geht.

Werbung

ad_handmade

ad_azkoyen