mA1 sichert vorzeitige Bundesligaspielzeit 2018/19

Die mA1 der JSG NSM-Nettelstedt hat sich am zurückliegenden Wochenende im ersten Teil der Qualifikationsspiele bereits durch vier Siege in vier Spielen eine weitere Spielzeit in der A-Jugend Bundesliga gesichert. Dennoch freut sich Mannschaft auch am kommenden Wochenende auf reichlich Unterstützung bei den restlichen Spielen in der Sporthalle Nordhemmern.

 

Am Samstagmittag startete die mA1 mit einem 32:30 (15:15)-Sieg über Westfalia Herne in das Qualifikationsturnier. Bis zum Schluss lieferten sich beide Teams ein Duell auf Augenhöhe. 2 Sekunden vor dem Ende lag die JSG mit lediglich einem Tor in Führung, bis Juri Bockermann mit seinem 7. Treffer den Sieg unter Dach und Fach brachte.

Das zweite Spiel des ersten Turniertages bestritten die Jungs von Daniel Gerling und Hans-Georg „Schorse“ Borgmann gegen den VfL Eintracht Hagen. Von der ersten Minute an rollte der JSG-Express zielstrebig Richtung zweiten Turniersieg entgegen. Bis zur 11. Minute lag die JSG bereits mit 4:9 durch Jonas Hehemann, der in diesem Spiel mit 9 Toren Top-Torschütze war, in Führung. In den verbleibenden Minuten bis zur Halbzeit baute NSM-Nettelstedt diesen Vorsprung weiter auf 17:9 aus. Auch nach dem Seitenwechsel erhöhte die JSG Treffer um Treffer und gewann am Ende verdient mit 30:19 und beendete den ersten Turniertag mit 2 Siegen.

Tag 2: Erneut stark lieferte die JSG am Sonntagmorgen, 10 Uhr, gegen die HSG Homberg-Rheinhausen ab, ließ keine Zweifel aufkommen, dass das Spiel nicht zu den eigenen Gunsten entschieden werden kann. Zwar glich Homberg-Rheinhausen beim 9:9 (22.) noch einmal aus, warfen noch zweimal Marvin Meinking und einmal Marvin Mundus bis zur Pause einen 12:9-Vorsprung für NSM-Nettelstedt heraus. In Durchgang zwei bauten die Jungs der mA1 den Vorsprung weiter aus und gewannen souverän mit 26:19.

Im letzten Spiel warteten auf die JSG die Menden Sauerland-Wölfe und auch hier erlaubten sich die Jungs keinen faux pas, sondern lagen bis zur 3. Minute mit 4:2 in Front. Die zwei bis drei Tore Führung hielten die Jungs bis Mitte der ersten Halbzeit und bauten diesen dann stetig aus. Zum Seitenwechsel stand´ s 20:14. Auch in der 2. Halbzeit bestand keine Gefahr mehr, dass das Spiel noch aus der Hand gegeben wird und so landete die mA1 einen 36:30-Sieg.

Da der bis nach dem 3. Spiel punktgleiche Bergische HC im letzten Spiel gegen den VfL Eintracht Hagen mit 21:26 den Kürzeren zog, geht die JSG am kommenden Wochenende in die noch verbleibenden Spiele gegen den ASV Senden und den Bergischen HC mit 8:0 Punkten als Tabellenführer des Qualifikationsturniers. Außerdem ist NSM-Nettelstedt nicht mehr von einen der ersten vier Plätze zu verdrängen, die die direkte Bundesligaqualifikation bedeuten.

Am kommenden Samstag trifft die JSG um 12.30 Uhr auf den ASV Senden und um 15 Uhr auf den Bergischen HC.

Werbung

ad_handmade

ad_azkoyen