Länderspiele: Niederlande gegen Lettland und Deutschland gegen Slowenien

Kaum den Aufstieg perfekt gemacht, bleibt für Tim Remer nicht viel Zeit zum Feiern. Seit Montag weilt Tim bei der niederländischen Nationalmannschaft, um in der 2. Qualifikationsphase für die Europameisterschaft 2018 (12. bis 28. Januar in Kroatien) 2 Spiele gegen Lettland zu bestreiten. Die DHB „Badboys“ treten heute in Ljubilana gegen Slowenien an. Zum Rückspiel kommt es am kommenden Sonntag, 16 Uhr, in Halle/Westfalen.

 

Bereits heute, 18.35 Uhr, geht es in Valmiera um 2 wichtige Punkte. Nach der Auftaktniederlage gegen Dänemark (20:39) und dem unglücklichen 27:28 gegen Ungarn, sollten die Schützlinge Joop Feges heute gegen Lettland punkten, um die Chance auf eine Teilnahme an der Europameisterschaft aufrecht zu erhalten.

Lettland ist aktuell mit 0:4 Punkten und einem Torverhältnis von -21 Tabellenletzter der Qualifikationsgruppe A. Die Niederlande sind nur aufgrund des besseren Torverhältnisses (-10) Tabellendritter.

Für die Europameisterschaft qualifizieren sich die beiden Gruppenersten der sieben Qualifikationsgruppen, sowie der beste Tabellendritte. Kroatien ist als Gastgeberland bereits qualifiziert.

Für die „Badboys“ des Deutschen Handballbundes geht es heute, 20 Uhr, live auf Sport1, in Slowenien um den Ausbau der Tabellenführung in Gruppe 5. Am Sonntag treten Pieczkowski, Gensheimer und Co. dann im benachbarten Halle im Gerry Weber-Stadion zum Rückspiel an. Mit Siegen in beiden Spielen, könnte das Team von Bundestrainer Christian Prokop das Ticket für Kroatien und die Titelverteidigung lösen. Tickets gibt es bereits ab € 11,- im Ticket-Online-Shop des DHB. Außerdem überträgt die ARD ab 16 Uhr live aus Halle.

  • Tim Remer
  • Niclas Pieczkowski / Foto: Sascha Klahn/DHB Foto: Sascha Klahn/DHB

 

Werbung

ad_azkoyen

ad_handmade