Kurzbericht: Erhoffte Reaktion bleit aus – TuS verliert mit 22:29 gegen Hamburg

Mit großen Erwartungen und mächtigen Hoffnungen vor dem Spiel kamen am Samstagabend 1.747 Zuschauer in die Merkur Arena, um das Spiel des TuS gegen den Handball Sport Verein Hamburg zu verfolgen. Der TuS N-Lübbecke enttäuschte und verlor mit 22:29 (13:14). Gleich zu Beginn, ab der 5. Minute, übernahmen die Gäste beim 2:3 (4.) die Führung. Zwar glich Marian Orlowski zum 5:5 (15.) für den TuS wieder aus, Hamburg eroberte den Vorsprung allerdings direkt wieder zurück und baute diesen bis zum 6:9 (20.) gar auf drei Treffer aus. Kurz vor der Halbzeit glich Nettelstedt beim 13:13 (26.) durch Peter Strosack noch einmal aus, die psychologisch wichtige Halbzeitführung zum 13:14 besorgte allerdings Niklas Weller für die Hamburger. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit dominierten die Gäste die Partie, setzten sich weiter bis auf 16:22 (41.) ab. Der TuS N-Lübbecke lief fortan hinterher und es gelang auch nicht, Hamburg noch mal ins Wanken zu bringen. So verliert der TuS N-Lübbecke verdient mit 22:29 gegen den Handball Sport Verein Hamburg.

 

Ein ausführlicher Spielbericht folgt!

Werbung

ad_handmade

ad_azkoyen