Konzentration auf Magdeburg

Am Samstagabend um 19:00 Uhr wird das erste Heimspiel der Saison 2015/16 des TuS N-Lübbecke angeworfen. Gegner am zweiten Spieltag in der DKB Handball-Bundesliga ist der SC Magdeburg.

„Wir brauchen mehr Power, mehr Bewegung und eine härtere Abwehr“ so beschreibt TuS N-Trainer Goran Suton die Lehren, die er aus dem Spiel vom vergangenen Samstag beim ThSV Eisenach gezogen hat und ergänzt, dass er es bis zum nächsten Spiel am Samstag kaum abwarten kann. Die Vorfreude des Trainers auf den ersten Auftritt in der heimischen Merkur Arena ist ihm anzumerken, zugleich er dem Gegner Respekt zollt: „Der SC Magdeburg bewegt sich seit Jahren Schritt für Schritt auf die Tabellenspitze zu“, so Suton weiter.

Auch Niclas Pieczkowski ist froh, dass die neue Saison endlich begonnen hat. Die Rückenschmerzen, die den Rückraumspieler noch zu Beginn der Vorbereitung hemmten, sind überwunden. „In den letzten drei Wochen bin ich komplett schmerzfrei und zu einhundert Prozent fit“, so der Rückraumspieler.
Auch macht er deutlich, dass die Wut nach der Niederlage der letzten Woche groß war, „aber das ist inzwischen abgehakt, wir haben unsere Fehler analysiert und konzentrieren uns auf voll auf das Magdeburg-Spiel“. Persönlich möchte Pieczkowski „so eine Leistung bringen, dass wir das Spiel gewinnen“.

Die neue Saison schätzt der Nationalspieler generell als schwierig ein. Schwierig deshalb, weil es wieder neue Gegner sind, auf die es sich einzustellen gilt. „Da zählen keine Resultate aus der Vergangenheit mehr“, so unsere Nummer 14 auf den Hinweis, dass man im vergangenen Jahr noch beide Spiele gegen den SCM siegreich gestalten konnte.

Ob ein Sieg auch in diesem Jahr gelingen kann und die ersten beiden Pluspunkte auf dem Punktekonto stehen, wird sich am Samstagabend zeigen. Für alle Kurzentschlossenen gibt es noch ausreichend Tickets an der Abendkasse.