Junioren patzen bei der Generalprobe

Die deutsche Junioren-Nationalmannschaft um unsere beiden Neuzugänge Moritz Schade und Joel Birlehm hat das letzte Testspiel vor der Weltmeisterschaft in Algerien (18 – 30. Juli) gegen Island 30:33 verloren.

 

Die Juniorennationalmannschaft Islands stellte sich für die DHB-Junioren als der erwartet schwere Gegner heraus. Von Beginn an machte Island Druck, nutze leichte Fehler des DHB-Teams, das nicht so rasch ins Spiel fand, gnadenlos aus und traf ein uns andere mal ins deutsche Tor. Die DHB-Junioren liefen fast der kompletten ersten Hälfte einem Rückstand hinterher. Zur Halbzeit lagen die Isländer bereits mit 14:18 in Führung.

Auch zu Beginn des 2. Durchgangs taten sich die DHB-Junioren weiterhin schwer, zwar konnte die Tordifferenz zunächst kontinuierlich verringert werden, der Ausgleich und gar der erste Führungstreffer gelangen erst kurz vor Ende der Partie. Zum Sieg reichte es an diesem Abend leider nicht und so mussten Birlehm, Schade und Co. in eine 30:33-Niederlage einwilligen.

In den kommenden Tagen haben die Junioren noch einmal Zeit zum Regenerieren, bevor die Weltmeisterschaft am 18. Juli mit dem Match gegen Ungarn beginnt.

Werbung

ad_handmade

ad_azkoyen