Jan-Eric Speckmann sucht neue Herausforderung

Der Linksaußen des TuS N-Lübbecke, der zusammen mit Tom Skroblien das Gespann bildet, wird sich zur Saison 2022/23 neu orientieren. Jan-Eric Speckmann hat seinen zum 30. Juni 2022 auslaufenden Vertrag beim TuS nicht verlängert.

 

„Da wir Jan-Eric als „Eigengewächs“ und Spieler der Region gerne auch in Zukunft gehalten hätten, haben wir seinem Berater bereits im November des letzten Jahres ein Angebot zur Vertragsverlängerung unterbreitet. Leider hat er dieses nicht angenommen, was wir sehr bedauern. Sehr gerne hätten wir weiter mit ihm zusammengearbeitet!“, betont Lübbeckes Sportlicher Leiter Rolf Hermann. „Für seine Zukunft wünschen wir Specki alles Gute, Gesundheit und viel Erfolg für seine weitere Karriere“, so Hermann abschließend.

„Für mich war es an der Zeit ein neues Abendteuer in Angriff zu nehmen. Ich hatte beim TuS N-Lübbecke viereinhalb tolle Jahre mit geilen Fans, die uns bei den Spielen immer unterstützt haben und Sponsoren, die dem TuS die Treue gehalten haben“, blickt Jan-Eric Speckmann auf seine bisherige Zeit beim TuS N-Lübbecke zurück. „Bedanken möchte ich mich beim TuS N-Lübbecke, dass ich damals die Chance und das Vertrauen bekommen habe, in der Bundesliga zu spielen und ich denke, ich habe diese Chance ganz gut genutzt. Und wer weiß, die Handballwelt ist klein. Vielleicht komme ich ja eines Tages auch noch einmal zurück zum TuS“, so Speckmann abschließend.

Jan-Eric Speckmann kam zu Beginn 2018 von LIT TRIBE Germania (jetzt LIT TRIBE 1912) zum TuS N-Lübbecke. Sein erstes Bundesligaspiel absolvierte Specki am 25. Februar 2018 gegen die HSG Wetzlar. Im gleichen Jahr und 2020 hat Specki seine Verträge beim TuS jeweils um zwei Jahre verlängert. Insgesamt absolvierte Jan-Eric Speckmann für den TuS N-Lübbecke 120 Bundesligaspiele in der 1. und 2. Handball-Bundesliga sowie 4 DHB-Pokalspiele. Dabei erzielte der Linksaußen und Siebenmeterspezialist 156 Tore, davon waren 22 Strafwürfe.

45_Speckmann_2021-22_pate.jpg

Werbung

ad_handmade

ad_azkoyen