Gegen Wetzlar reichte es nicht ganz

Zum Auftakt der englischen Woche musste sich der TuS N-Lübbecke am Mittwochabend bei der HSG Wetzlar mit 25:29 (13:12) geschlagen geben. Nach Startschwierigkeiten zu Beginn – in den ersten 8 Minuten fiel auf jeder Seite nur ein Tor – platze in der 11. Minute nach dem 4:4 von Lutz Heiny für Lübbecke endgültig der Knoten: Der TuS zwang Wetzlars Trainer Matschke beim 7:4 zur ersten Auszeit (13.). Diese Auszeit schien bei den Mittelhessen Wirkung zu zeigen, sodass der TuS-Vorsprung wieder dahinschmolz und Wetzlar zum Ausgleich kam (11:11, 27.). In die Pause ging Nettelstedt dennoch mit einer 13:12-Führung. In der zweiten Hälfte lief der TuS über weite Strecken etwas hinterher. Wetzlar drehte zu Beginn die Partie in einen 13:16-Rückstand für Nettelstedt. Marten Franke, der heute aus der 2. Mannschaft mit aushalf, fügte sich super ein und zeigte in dieser Phase seine Treffsicherheit (4 Tore), sodass der wieder gut kämpfende TuS die 20:19-Führung (45.) durch Peter Strosack erzielen konnte. Leider fehlte am Ende etwas die Durchschlagskraft, um wirklich für etwas Zählbares aus Wetzlar in Frage zu kommen.

 

…ein ausführlicher Spielbericht folgt!

Werbung

ad_handmade

ad_azkoyen