Ergebnisse aus den Nationalmannschaften

Am vergangenen Wochenende pausierte die DKB Handball-Bundesliga und sechs unserer Jungs waren für ihre Nationalmannschaften im Einsatz. Neben der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2017 in Frankreich nahmen jeweils zwei TuS-Spieler am Super-Cup und am Croatia-Cup teil.

 

Bei Tim Remer und Bobby Schagen ging es in der ersten Qualifikationsrunde im Hin- und Rückspiel gegen Luxemburg um die Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2017 in Frankreich. In der ersten Begegnung, am 4. November 2015 im niederländischen Almere, sicherte die TuS Flügelzange für Oranje den Sieg und war mit 8 Toren (Bobby Schane 5 und Tim Remer 3) auch maßgeblich am 26:20 Erfolg beteiligt. Drei Tage später erfolgte im Rückspiel, ein weiterer Sieg gegen die Luxemburger. Mit 34:30 feierte das Team um Tim Remer, der auch an diesem Tag mit vier Toren überzeugte, einen weiteren Sieg.
 

Für Niclas Pieczkowski und die Auswahl des Deutschen Handballbundes sowie für unseren slowenischen Torhüter Matevz Skok, waren beim Super-Cup in Flensburg, Hamburg und Kiel gleich drei Spiele in drei Tagen zu absolvieren. Der erste Spieltag gestaltete sich für die beiden TuS-Profis äußerst erfolgreich, sodass beide ihre Auftaktspiele mit ihren Mannschaften gewinnen konnten. Deutschland schlug Brasilien mit 29:20 und Slowenien war gegen Serbien mit 23:21 erfolgreich.
Auch den zweiten Turniertag gestalteten beide TuS-Spieler mit ihren Nationalmannschaften wunschgemäß. Für das DHB-Team stand nach 60 Minuten ein überzeugendes 37:26, mit zwei Pieczkowski-Toren, gegen Serbien zu Buche und Slowenien schlug Brasilien knapp mit 28:27.
Der letzte Spieltag sollte nun der alles Entscheidende um den Turniersieg des Super-Cups 2015 sein und so gab es in Kiel zwischen Deutschland und Slowenien ein echtes Endspiel, in dem sich die DHB-Auswahl letztlich mit 31:28 durchsetzte.
 

Ein weiteres Turnier spielten unsere beiden montenegrinischen Vertreter, Vuko Borozan und Vuk Lazovic beim Croatia-Cup in Umag, Kroatien. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ traf die Auswahl Montenegros auf die Mazedoniens und des Gastgebers.
Die erste Partie bestritten die beiden Rot-Schwarzen gegen Mazedonien und kamen dort zu einem 30:30 Unentschieden. Vuko Borozan steuerte 7 und Vuk Lazovic 3 Tore bei. Leider musste sich die montenegrinische Nationalmannschaft im letzten Spiel des Croatia-Cups gegen den Gastgeber mit 28:23 geschlagen geben. Dennoch gehörte Vuko Borozan mit 5 Toren wieder einmal zu den Topscoren seiner Mannschaft.

Fazit: Alles in allem war es ein durchaus erfolgreiches Wochenende für unsere Nationalspieler. Hoffen wir, dass nun alle mit der nötigen Portion Selbstvertrauen wieder nach Lübbecke zurückkehren und unsere Jungs am Samstag, bei unserem nächsten Heimspiel gegen den VfL Gummersbach, mutig und befreit aufspielen können, sodass es uns hoffentlich gelingt, die beiden Punkte in der Merkur Arena zu behalten.