TuS verliert in Dessau und schiedet aus dem DHB-Pokal aus

[two_third]

Den erhofften Achtelfinaleinzug in den DHB-Pokal konnte der Tus N-Lübbecke am Mittwochabend beim Dessau-Roßlauer HV nicht perfekt machen. Das Haaß-Team verlor verdient mit 30:34 (17:19). Wie schon im letzten Ligaspiel lag der TuS zu Beginn der Partie dieses Mal mit 1:5 (8.) zurück. Doch auch wie zuletzt kämpfte sich Lübbecke wieder heran, glich in Person von Dominik Ebner zum 13:13 (22.) aus. Erneute Ballverluste sorgten allerdfings dafür, dass der TuS wieder mit einem 17:19-Rückstand in die Kabine ging. Als dann auch noch Yannick Dräger in der 37. Minute die rote Karte sah, geriet Nettelstedt immer weiter in Rückstand. Erst in den letzten rund 10 Minuten bließ der TuS noch mal zur Aufholjagd: Allen voran die Außen Strosack und ten Velde ließen den Rückstand wieder geringer werden. Am Ende reichte die Zeit allerdings nicht mehr, um Dessau noch einmal ernsthaft in Bedrängnis zu bringen.

 

… ein ausführlicher Spielbericht folgt!

[/two_third]

[one_third_last padding=“0 0 0 40px“]
 

Werbung

ad_handmade

ad_azkoyen

[/one_third_last]

Werbung