TuS spielt 25:25-Unentschieden gegen den TBV Lemgo Lippe

25:25 endete am Mittwochabend das dritte Testspiel des TuS N-Lübbecke gegen OWL-Rivale TBV Lemgo Lippe. Es war kein hochkarätiges Spiel, dennoch ein Test den TuS-Trainer Emir Kurtagic bestens einzuordnen wusste: „Wir hatten eine vernünftige Einstellung im Spiel und haben die Aufgaben, die Lemgo uns gestellt hat, häufig nicht schlecht gelöst“, so Kurtagic. Auch in der Abwehr probierte Kurtagic neue, offensivere Varianten aus und variierte immer wieder Mittelblock, sodass immer wieder alle Spieler gefordert waren.

 

Den besseren Start erwischten die Gastgeber, gingen mit 2:0 (4.) in Führung und behaupteten diese auch bis Mitte der zweiten Halbzeit. Treffsicher zeigte sich in den ersten 15 Minuten vor allem Dominik Ebner, der bereits drei Mal für den TuS einnetzte, ehe Lutz Heiny aus vollem Lauf den 6:7-Anschlusstreffer erzielte. Den 7:7-Ausgleich blieb Kapitän Peter Strosack vorbehalten, anschließend legte TBV-Trainer Kehrmann die grüne Karte zur ersten Auszeit. Zum 8:8 glich noch einmal Tom Skroblien aus, wonach sich der amtierende DHB-Pokalsieger wieder in Überzahl (Lutz Heiny kassierte eine Zweiminutenstrafe) eine zwei Tore-Führung erspielte. 8:10 stand´s nach 20 Minuten. Lübbecke hielt diesen Abstand, verkürzte immer wieder auf nur einen Treffer, musste letztlich aber mit einem 12:14-Rückstand in die Pause gehen.

In der zweiten Halbzeit ging´s hin und her, zum Spielfluss kam es in den ersten Minuten noch nicht wieder. Schnelle Torabschlüsse und kleine Fehler auf beiden Seiten hielten zunächst weiterhin den Abstand. In der 37. Minute ordnete Emir Kurtagic seine Spieler neu, und disziplinierter ging es nun zu Werke. Der TuS erkämpfte sich in der 44. Minute durch Paraden von Aljosa Rezar und dem Treffer von Florian Baumgärtner den 19:19-Ausgleich. Marek Nissen eroberte kurz darauf beim 20:19 die erste Führung für Nettelstedt, die Tom Wolf zum 21:19 (47.) ausbaute. Fortan war es ein Match auf Augenhöhe, in dem der TuS bis zum Ende vorlegte und der TBV ausglich. Mit einem verdienten 25:25-Unentschieden konnten beide Teams am Ende gut leben. „Das Ergebnis war heute für mich kein Thema. Vielmehr zählt, dass wir gegen einen ersatzgeschwächten TBV mit dem Spiel dennoch zufrieden sein können und es das als Mannschaft gut gemacht haben“, ordnete Emir Kurtagic das dritte Testspiel seines Teams ein.

 

Statistik

TuS N-Lübbecke: Asheim (5/1), Rezar (9/1), Heiny (1), Baumgärtner (4), Ebner (4), Wolf (2), Petreikis (1), Strosack (3), Plass, Dräger (2), Kontrec (1), Spohn, Nissen (3), Speckmann, Petrovsky, Skroblien (4/1).

 

  • Jan-Eric Speckmann
  • Valentin Spohn
  • Aljosa Rezar
  • Peter Strosack
  • Auszeit
  • Tom Wolf
  • Yannick Dräger
  • Dominik Ebner

Werbung

ad_handmade

ad_azkoyen