TuS am Wochenende beim Winter-Cup

Die Mannschaft des TuS N-Lübbecke nimmt von Freitag bis Sonntag am Wintercup des TV Verl teil. Die Nettelstedter erwarten dort 3 Spiele über 60 Minuten in drei Tagen. Den Auftakt gibt´s bereits am Freitag, 19 Uhr, gegen GOG Handbold aus Dänemark in der Karl-Krüger-Halle in Porta-Westfalica.

 

„Uns erwartet am kommenden Wochenende ein Turnier mit richtig guten Gegner“, blickt Trainer Aaron Ziercke voraus. Neben der weiteren Wiederintegration von Marko Bagaric soll der Spielfluss der Nettelstedter weiter verbessert werden. „Dazu werden wir alle Spiele nutzen“. Beim TuS sollen auch wie zuletzt alle Spieler ihre Einsatzzeiten erhalten. „Bei drei Spielen in drei Tagen müssen wir die Belastung gut verteilen“, gibt Ziercke einen Ausblick.

Der erste Gegner, GOG Handbaold aus Dänemark, sei wie fast alle dänischen Mannschaften technisch versiert und der Ball wird zügig durch die Angriffsreihe gespielt. „In der Abwehr setzten sie auf eine klassische 6:0-Formation“, berichtet Aaron Ziercke. GOG Handbold spielt seit 2013 wieder in der ersten Dänischen Liga. Aktuell ist GOG mit 29 Punkten aus 18 Spielen Tabellenführer der Dänischen Liga.

Personell steht hinter Jens Bechtloff noch ein Fragezeichen, der etwas Probleme mit seiner Wade hatte. Auch bei Kenji Hövels, der sich im Training den Fuß vertreten hat, werden wir sehen ob es reicht.

Neben GOG und dem TuS nehmen noch der TBV Lemgo, die MT Melsungen, der Bergische HC, der VfL Lübeck-Schwartau sowie Hammarby IF (Schweden) und Skanderborg Handbold (Dänemark) teil.

zu GOG Handbold:
GOG bedeutet der Zusammenschluss aus den Dörfern Gudbjerg, Oude und Gudme aus dem Süden Dänemarks. Im Jahr 2005 Schloss sich der Spielgemeinschaft auch Svendborg TGI an. Anschließend trat das Team unter dem Namen GOG Svendborg TGI an. In der Saison 2009/10 musste die Spielgemeinschaft Insolvenz anmelden, was einen Abstieg in die 3. Liga mit sich brachte. Seit 2013 spielt wieder in der ersten Dänischen Liga. Aktuell ist GOG mit 29 Punkten aus 18 Spielen Tabellenführer.

 

Alle Vorrundenbegegnungen werden Freitag, 25. Januar, 19 Uhr angeworfen:

    TuS N-Lübbecke : GOG Handbold
    TBV Lemgo : VfL Lübeck-Schwartau
    MT Melsungen : Skanderborg Handbold
    Bergischer HC : Hammarby

 

Samstag, 26. Januar

Spiel 1, 13 Uhr:

    Verlierer TuS / GOG : Verlierer TBV / VfL

Spiel 2, 14.45 Uhr:

    Verlierer MT / Skanderborg : Verlierer BHC / Hammaby

Spiel 3, 16.45 Uhr:

    Sieger TuS / GOG : Sieger TBV / VfL

Spiel 4, 18.15 Uhr:

    Sieger MT / Skanderborg : Sieger BHC / Hammaby

 

Sonntag, 27. Januar

Spiel 5, 10.30 Uhr, Spiel um Platz 7:

    Verlierer Spiel 1 : Verlierer Spiel 2

Spiel 6, 12.15 Uhr, Spiel um Platz 5:

    Sieger Spiel 1 : Sieger Spiel 2

Spiel 7, 14 Uhr, Spiel um Platz 3:

    Verlierer Spiel 3 : Verlierer Spiel 4

Spiel 8, 16 Uhr, Finale:

    Sieger Spiel 3: Sieger Spiel 4

Werbung

ad_handmade

ad_azkoyen