Tokuda fällt aus, vier weitere Spieler „auf der Kippe“- TuS reist zum dreimaligen Meister nach Flensburg

Wie immer die Saison 2021/22 für den TuS N-Lübbecke auch ausgehen mag, ein Aspekt wird in jedem Rückblick auf diese Spielzeit zuerst genannt werden müssen. Es ist dies ein Jahr der langen Verletztenlisten, der Spieler-Absagen und des permanenten Hochbetriebs für die medizinische Abteilung. Neu angeschlagen vor der schweren Auswärtsaufgabe an diesem Sonntag, 10. April, 16.05 Uhr, bei der SG Flensburg-Handewitt, sind Florian Baumgärtner (grippal geschwächt), Tin Kontrec (im Training umgeknickt), Marvin Mundus (muskuläre Probleme) und Rennosuke Tokuda (gar mit Nasenbeinbruch). Dazu kommt noch Luka Mrakovcic mit seiner Schulterverletzung aus dem Melsungen-Spiel. Für den Trainer ist klar, dass Teamgeist nun mehr gefragt sei als ohnehin schon. Emir Kurtagic am Freitagmittag: „Noch enger rücken wir jetzt zusammen, konzentrieren uns auf das Wesentliche – und an Leidenschaft fehlt’s den Jungs sowieso nicht!“

 

Im hohen Norden warte auf den TuS N-Lübbecke „eine hochmotivierte Flensburger Mannschaft, die nach dem Erreichen des Viertelfinals auf europäischer Ebene mit Rückenwind auflaufen wird“. Zusätzlich sei viel Unterstützung für den Deutschen Meister der Jahre 2004, 2018 und 2019 von den Rängen der dortigen Arena zu erwarten, die „wieder voll ausgelastet“ sein dürfe. „Mit nicht zu viel Respekt und ohne Angst“ wolle man der schwerem Auswärtsaufgabe gerecht werden. Da der nächste Gegner viel Stabilität in der Defensive mitbringe und im Gegenstoß wie im Rückzugsverhalten ebenfalls besonders hervorsteche, sei es für den TuS umso wichtiger, „im Angriff möglichst wenig an Fehlern“ zu produzieren.

Über den Sieg Stuttgarts am Donnerstag in Balingen – wie überhaupt über die Resultate der direkten Konkurrenz – brauche man sich keine Gedanken zu machen, „solange wir nicht selbst wieder punkten“, sagt der TuS-Trainer. Den Glauben zu behalten, dass es sehr bald wieder besser laufe, werde nicht verloren gehen. Emir Kurtagic: „Ich bleibe dabei: Es ist oft nur wenig, was uns am nächsten Erfolgserlebnis fehlt!“ Gewiss seien die eineinhalb Wochen Pause nach der Aufgabe in Flensburg hilfreich – mit der immens wichtigen Nachholpartie dann am 21. April bei der HBW Balingen-Weilstetten.

Nochmals zu den zu Beginn dieses Textes genannten verletzten bzw. erkrankten Spielen: Grundsätzlich ausfallen wird Rennosuke Tokuda, während bei Baumgärtner, Kontrec, Mundus und Mrakovcic Entscheidungen für oder gegen den Einsatz eher erst am Samstag fallen dürften. Nach dem Abschlusstraining in der Heimat am Samstagvormittag, begibt sich die TuS-„Reisegruppe“ am selben Nachmittag auf den Weg gen Schleswig-Holstein.

Werbung

ad_handmade

ad_azkoyen