Rückschlag in Lemgo: TuS verliert 28:35

Nach vier Siegen während der Vorbereitung auf die Saisonspiele in der 2. Handball-Bundesliga gegen Eintracht Hidesheim, ThSV Eisenach, TV Großwallstadt und Die Eulen Ludwigshafen, musste der TuS N-Lübbecke am frühen Mittwochabend beim TBV Lemgo Lippe eine 28:35-Niederlage einstecken.

 

Einen nicht wirklich gute Start in das Trainingsspiel beim TVB Lemgo Lippe erwischte der TuS N-Lübbecke und lag mit 2:8 im Hintertreffen. Die beiden Tore für unsere Mannschaft erzielten bis dahin Marian Orlowski und Peter Strosack. Emir Kurtagic führte diesen Fehlstart auf zu viele unvorbereitete Würfe zurück. „Wenn wir unsere Chancen nicht vorbereiten ist es klar, dass wir mit -6 zurückliegen“, so der Trainer. Der TuS kämpfte sich jedoch wieder in die Partie, verkürzte bis auf 9:10. Weiter heran kamen die Nettelstedter allerdings nicht, denn Lemgo nutze konsequent seine Chancen. Den Schlusspunkt zum 15:17-Halbzeitstand setzte TBV-Neuzugang und Ex-TuS-Spieler Bobby Schagen mit einem verwandelten Strafwurf zum 15:17.

In die zweite Halbzeit kamen die Lübbecker besser hinein, Jó Gerrit Genz, Patryk Walczak und Marian Orlowski besorgten für den TuS den 18:18-Ausgleich, welcher der erste und einzige an diesem frühen Abend war. Bis zum 20:23 durch Dominik Ebner war Nettelstedt noch in Schlagdistanz. Mehr und mehr vergab die Mannschaft von Emir Kurtagic die Bälle und Lemgo Lippe bestrafte jeden Fehler und Ballverlust mit aller Konsequenz. So verliert der TuS auch in der Höhe verdient mit 35:28.

 

Stimme zum Spiel:

Emir Kurtagic: „Nach einer bis jetzt guten Vorbereitung zeigen wir heute ein schlechtes Gesicht. Lemgo hat eine erfahrene Truppe beisammen, die jeden Fehler gnadenlos bestraft und gewinnt auch in der Höhe völlig verdient. Diesen Rückschlag müssen wir jetzt wegstecken und beim nächsten Mal unbedingt besser machen.“

 

Statistik

TuS N-Lübbecke: Tatai, Gerloff; Becvar (1), Genz (2), Walczak (2), Bechtloff (1), Ebner (6/1), Gierak, Bagaric (1), Strosack (5/2), Mundus (3), Spohn (2), Schade, Orlowski (5), Speckmann.

Werbung

ad_handmade

ad_azkoyen