Mit neuen Spielern und „aufgetankten Akkus“: Am Samstag gegen Hannover

Mit dem Heimspiel gegen die TSV Hannover-Burgdorf beginnt an diesem Samstag, den 13. Februar, 19 Uhr, in der Merkur-Arena Lübbecke der zweite Saisonteil für unsere TuS-Mannschaft. Das neu formierte Team hat hart gearbeitet und freut sich auf die Partie. Die Hoffnung ist groß, den lang ersehnten ersten Saisonsieg einfahren zu können.

 

Mit dem Team aus der niedersächsischen Landeshauptstadt wartet auf den TuS N-Lübbecke ein besonders starker Gegner, ein eingespieltes Team, das den ersten Saisonabschnitt mit 23 Punkten auf Platz 8 beendet hat. „Alles Menschenmögliche unternehmen, um das Spiel zu gewinnen“, werde der TuS, versprach unser Coach Goran Perkovac am Donnerstagmittag. Unsere Mannschaft habe dank der neu verpflichteten Spieler an Qualität gewonnen und gerade im Mittelblock mit Nikola Manojlovic und Piotr Grabarczyk könne eine Menge Erfahrung in die Waagschale geworfen werden. „Wir sind zwar nicht so eingespielt wie die TSV Hannover-Burgdorf, dennoch können wir mit Kampfgeist und Entschlossenheit einiges wettmachen“, so Goran Perkovac. Das Team Jens Bürkles sei auf allen Positionen doppelt gut besetzt und auch die ständigen Rückschläge aufgrund verletzter Spieler bringe das Team nicht aus der Ruhe, lobt der TuS-Coach den Gegner.

Erst am Dienstag hat der TuS Pontus Zetterman als vierten Winter-Neuzugang zu sich genommen. Der sei „ein sehr guter Handballer, technisch äußerst versiert“, auch wenn für den jungen Schweden die Bundesliga noch Neuland sei, so Goran Perkovac. Von den Neuen Nikola Manojlovic und Piotr Grabarczyk erwartet unser Coach Vorbildfunktion, für die eigenen Mannschaftskollegen, aber auch als Initialzündung für die Zuschauer. Für beide sei diese Aufgabe keineswegs eine neue Situation. Und, dass die Routiniers diese Vorgabe umsetzten und ausfüllen können, hätten sie sowohl in ihren Nationalmannschaften, als auch bei ihren vorherigen Vereinen unter Beweis gestellt. Auch über den Vierten im Bunde, Neuzugang Tom Wetzel, hat sich unser Coach schon mehrfach sehr positiv geäußert: „Eine echte Verstärkung, ein Profi ersten Ranges“.

EM-Rückkehrer Niclas Pieczkowski ist inzwischen auch längst wieder im regulären Trainingsbetrieb beim TuS dabei. Er sei voll motiviert und es mache „großen Spaß ihm beim Handballspielen zuzusehen“, freut sich Goran Perkovac mit dem Lübbecker Europameister.

Tim Suton sieht dem ersten Pflichtspiel in 2016 ebenso positiv entgegen wie sein Trainer. Die Pause habe gut getan und seit Anfang Januar herrsche „Aufbruchstimmung“ innerhalb der Mannschaft, nicht nur dank der neuen Spieler, sondern auch dank der „ohnehin aufgetankten Akkus“. Mit der Vorbereitung ist unsere Nummer 23 sehr zufrieden, „Wir haben im Training super gearbeitet“, was auch TuS-Teammanager Zlatko Feric bestätigt: „Ich muss die Mannschaft loben, sie hat gut trainiert, auch zu Beginn, als die Nationalspieler ja noch gefehlt haben“.

Er habe auch in der Hinrunde schon oft gedacht, dass es nun endlich mit dem ersten Sieg für unseren TuS klappen könnte und sollte, so Tim Suton. Darum sei es nach wie vor umso wichtiger, sich immer nur auf das nächste Spiel zu fokussieren, um den „Tick konzentrierter und disziplinierter gerade in der Endphase eines Spiels“ agieren zu können.

Wünschen wir unserer Mannschaft, dass sie auch dank der Impulse durch die vier neuen Spieler und des Europameisters Niclas Pieczkowskis, einen guten Start ins Match am Samstag findet – mit dem hoffentlich so lang ersehnten Erfolgserlebnis bei Spielschluss!

Tickets für das Spiel am Samstag, 19 Uhr, gibt es noch im Ticket-Online-Shop!