Kurzbericht: Ganz bitter: 22:24-Niederlage in Hüttenberg

Der TuS N-Lübbecke musste am Samstagabend zur Primetime bei Mitaufsteiger TV Hüttenberg in eine ganz, ganz bittere 22:24-Niederlage einwilligen. Ohne den verletzten Marko Bagaric trat das Team von Aaron Ziercke in der Spothalle Gießen Ost an.

 

Gleich zu Beginn des Spiels hatten die Nettelstedter im Angriff erhebliche Probleme mit der offensiven Hüttenberger 3:2:1-Abwehr. Zu viele Bälle wurden vor dem Tor vergeben und auch in der Abwehr ließ der TuS die zuletzt gezeigte Konsequenz und Beweglichkeit vermissen. Folglich lief die Ziercke-Sieben stetig einem Rückstand hinterher und ging mit einem 11:15-Rückstand in die Pause.

In die zweite Halbzeit kam man deutlich besser, Joel stand für Peter Tatai im Tor und hatte mit seinen Paraden Anteil an der Aufholjagd der Nettelstedter. Ein guter Lukasz Gierak brachte mit seinen Toren zum 18 und 19:20 (47.) seine Farben wieder heran. Leider will es nicht gelingen, den so ersehnten Ausgleich zu erzielen. Der TuS liegt weiterhin mit einem Tor hinten, erst als Nils Torbrügge den Ball bei angezeigtem Zeitspiel in der 58. Minute im Hüttenberger Tor unterbringt, schien es das 23:23 zu sein, doch die Schiedsrichter pfeifen ab – es war bereits der 7. Pass – bei 6 Erlaubten….. Den 22:24-Endstand markiert Linksaußen Dominik Mappes.

 
Ein ausführlicher Bericht folgt!

 

Werbung

ad_handmade

ad_azkoyen