Jaanimaa und Walczak von Länderspielen zurück

Während ein Großteil der Mannschaft des TuS N-Lübbecke am Freitagabend beim Benefizspiel zu Gunsten der Deutschen Sporthilfe das Derby gegen GWD Minden für sich entscheiden konnten, waren Dener Jaanimaa und Patryk Walczak für ihre Nationalmannschaften im Einsatz.

 

Bei den Qualifikationsspielen für die EHF Europameisterschaft in Österreich, Schweden und Norwegen 2020 spielten Deutschland und Polen in der Gruppe 1 ihre ersten Spiele. Am Mittwoch, 24. Oktober, trafen die Polen im Heimspiel auf den Kosovo. Nach einer komfortablen 15:5-Halbzeitführung, fuhren die Polen um Patryk Walczak einen 37:13-Kantersieg ein. Auch Deutschland gewann das erste Spiel gegen Israel in Wetzlar mit 37:21.
Das zweite Match führte Polen nach Israel. Dort unterlag die Mannschaft von Trainer Piotr Przybecki unglücklich mit 24:25 (12:12). Deutlich besser lief es für die DHB-Auswahl, die im Kosovo einen 30:14-Auswärtssieg landete. Mit 4:0 Punkten führt die DHB-Auswahl damit die Tabelle der Gruppe 1 an. Dahinter folgen Polen und Israel mit jeweils 2 Pluspunkten. Nach den beiden Niederlagen gegen Polen und Deutschland steht der Kosovo bisher noch ohne Punkte am Tabellenende.

Für Dener Jaanimaa und seine Esten standen die Spiele gegen die Niederlande und Slowenien an. Im niederländischen Sittard verloren die Esten mit 25:35 (10:17) und auch das zweite Match daheim in Tallin vor 920 Zuschauern war nicht von Erfolg gekrönt. Gegen Slowenien kassierten die Esten eine 20:31-Heimniederlage. Dener Jaanimaa traf in jedem Spiel drei Mal. Damit bilden die Esten auch das Tabellenschlusslicht der Gruppe 4. Aktuell führt Slowenien die Gruppe vor den Niederlanden und Lettland an.

Werbung

ad_handmade

ad_azkoyen