Entscheidung erst nach Siebenmeterwerfen: TuS verliert unglücklich mit 30:28

Nach der regulären Spielzeit stand´s 26:26-Unenetschieden. Der TuS N-Lübbecke und der Bergische HC 06 warfen alles in das Spiel um Platz 3 beim diesjährigen Spielo-Cup hinein. Am Ende gewinnen die Gäste aus dem bergischen Land glücklich nach Siebenmeterwerfen mit 30:28. In die Pause ging Lübbecke noch mit einer 13:11-Führung, musste allerdings in der 57. Minute den 23:23-Ausgleich hinnehmen. Gekämpft wurde – wie auch am Vortag – vorbildlich. Einzig das Gefühl des Gewinnens blieb auf der Strecke.

 

Gewinnen wollte unser TuS N-Lübbecke am späten Samstagnachmittag das Spiel um Platz 3 beim diesjährigen Spielo-Cup. Und das merkte man den Kurtagic-Schützlingen von Beginn an an. Dominik Ebner eröffnete zum 1:0, Aljosa Rezar, parierte und Benas Petreikis legte zum 2:0 (3.) nach. Ein prima Block von Marko Bagaric und ein weiterer Treffer von Dominik Ebner zum 3:0 (5.) machten einen guten Start nahezu perfekt. Valentin Spohn erhöhte weiter zum 4:1 (7.) und Marko Bagaric und Yannick Dräger harmonierte im Innenblock und entschärften die Bälle. David Schmidt verkürzte für den BHC weiter auf 4:2 (10.), doch wieder Dominik Ebner fand mit dem 5:2 (11.) die richtige Antwort. Ein nicht-verwandelter Siebenmeter von Valle Spohn und in der Folge zwei weitere Strafwürfe für den BHC hintereinander, die Gunnarsson im Tor von Aljosa Rezar unterbrachte, sorgten beim 5:5 (15.) für den ersten Ausgleich im Spiel. Ausgeglichen ging es bis zum 11:11 (27.) weiter. Wobei das 10. TuS-Tor – ein Kempa von Peter Strosack und Jan-Eric Speckmann -wirklich sehenswert war! Valentin Spohn mit dem 12:11 (28.), Aljosa Rear mit einer weiteren Parade und wieder Valle ins kurze Eck, anschließend hatte Rezar noch einmal die Hände am Ball und hielt die 13:11-Halbzeitführung für den TuS fest.

Nach der Pause hatten die Bergischen Löwen Anwurf und wieder blockte die TuS-Defensive den ersten Wurfversuch der Gäste. Nach je einem Ballverlust auf beiden Seiten nutze Valentin Spohn eine Lücke zum 14:11 (33.). Schmidt, Spohn und wieder Schmidt hießen die nächsten Torschützen der Partie, bis Leos Petrovsky eine Zweiminutenstrafe erhielt. Marvin Mundus traf dennoch in Unterzahl und markierte den 16. TuS-Treffer (36.). Valentin Spohn hieß der nächste und auch der übernächste Torschütze des TuS. Das Tor zum 18:15 (39.) setzte Valle mit voller Wucht per direktem Freiwurf in die Maschen des BHC-Tores. Nach dem 20:17 (45.) von Lutz Heiny und einem weiteren Schmidt-Tor für den BHC hielt Aljosa Rezar einem Siebenmeter von Gunnarsson und Emir Kurtagic legte die Grüne Karte auf den Zeitnehmertisch. Nach einem Heiny-Fehlwurf war es wieder Schmidt, der zum 20:19 (48.) traf. Tom Skroblien sorgte allerdings mit einem Aufsetzer von Linksaußen zum 21:19 (48.) dafür, dass der BHC weiter auf einen möglichen Ausgleich warten musste. Beim 21:20 (50.) durch Strutzke war der Erstligist wieder dran, doch unsere Mannschaft behauptete weiterhin die Führung. Ein weiteres Tor von Skroblien, eine weitere Rezar-Parade, ein Gegentor von Nikolaisen sowie ein Tor von Yannick Dräger zum 23:21 (54.) sorgte wieder für die 2-Tore-Führung des TuS. Nach einem technischen Fehler des TuS nutze Boomhouwer die Gunst der Stunde zum 23:23-Ausgleich (57.). Lutz Heiny warf zwar mit dem 24:23 (57.) noch einmal eine Nettelstedter Führung heraus, die Peter Strosack beim 25:25 (59.) erneut beantwortete, ebenso Valentin Spohn mit seinem Treffer zum 26:26 (60.) in der Schlussminute.

Unentschieden nach der regulären Spielzeit bedeutete also Siebenmeterwerfen. Leider mussten sich unsere Lübbecker mit 30:28 geschlagen geben.

 

Statistik:

TuS N-Lübbecke: Rezar, Jepsen; Becvar, Heiny (2), Ebner (3), Petreikis (2) , Bagaric, Strosack (1), Mundus (3/1), Dräger (1), Spohn (11/2), Nissen, Speckmann (2), Petrovsky (1), Skroblien (2).

Bergischer HC 06: Mrkva, Klama; Boomhouwer (2), Damm (2/1), Gutbrod, Stutzke (2), Weck (1), Arnesson (4), Babak (1), Schmidt (8), Majdzinski, Johannsson(1), Gunnarsson (6/5), Fraatz (1), Darj, Bergner, Nikolaisen (2).

  • Lutz Heiny
  • Yannick Dräger
  • Lutz Heiny spielt den Ball auf Tom Skroblien
  • Dominik Ebner
  • Lutz Heiny
  • Roman Becvar
  • Marvin Mundus
  • Marko Bagaric
  • Tom Skroblien
  • Lutz Heiny

Werbung

ad_handmade

ad_azkoyen