Zweites Testspiel: TuS gewinnt 26:24 gegen GWD Minden

Nach dem Auftakterfolg im Testspiel der Saisonvorbereitung am vergangenen Mittwoch gegen Ligarivale Wilhelmshavener HV legten die Ziercke Schützlinge am Samstagabend, 18 Uhr, beim Sportmenü bei GWD Minden gegen den Bundesligaaufsteiger ein 26:24 (12:13)-Erfolg nach. Bester Werfer für den TuS war Neuzugang Ante Kaleb mit sieben Toren.

 

Das harte Trainingslager in Wilhelmshaven noch in den Beinen, bildete das Spiel gegen GWD Minden den Abschluss der einwöchigen Vorbereitungszeit an der Nordsee. Im zweiten Test schickte Aaron Ziercke folgende Sieben auf die Platte der Sporthalle an der Olafstraße. Peter Tatai begann im Tor, Pontus Zetterman, Kenji Hövels und Ante Kaleb im Rückraum, Nils Torbrügge am Kreis und auf den Außenpositionen agierten Jens Bechtloff links und Ramon Tauabo rechts. In der Abwehr kam Piotr Grabarczyk für Kenji Hövels und bildete – wie schon im vorangegangenen Spiel – mit Nils Torbrügge den Innenblock der guten 6:0-Deckung.

Der TuS N-Lübbecke begann erfreulich, zeigte sich treffsicher und erzielte Tor um Tor. GWD konterte zunächst, doch über 3:5, 4:6 und zwei Treffer in Folge Pontus Zettermans zum 6:7 und 6:8 sowie einem verwandelten Tempogegenstoß von Ramon Tauabo zum 6:9 (12.) warfen die Jungs im Rot-Schwarzen Dress eine drei-Tore-Führung heraus. Damit zwangen sie Mindens Trainer Frank Carstens zu seiner ersten Auszeit (17.). Nach dem Time Out sorgte erneut Ramon Tauabo mit
seinem Treffer zum 7:11 für einen Vier-Tore-Vorsprung. In den folgenden Minuten nahm auch unser Trainer die Auszeit und vollzog einige Wechsel. Jó Gerrit Genz und Fynn Wiebe kamen für Ante Kaleb und Pontus Zetterman. Durch die Wechsel geriet das TuS-Spiel etwas ins Stocken und Minden gelang nach dem 2:2 aus der Anfangsphase durch Dalibor Doder der wiederholte Ausgleich zum 11:11. Mit dem Halbzeitsignal sorgte Moritz Schäpsmeier zur 14:13-Führung für GWD.

In der zweiten Halbzeit behielten die Grün-Weißen in der Anfangsphase die Oberhand, doch Geburtstagskind René Gruszka und Nils Torbrügge vom Kreis sorgen beim 15:15 für den erneuten TuS-Ausgleich. In den folgenden Minuten konnte GWD die TuS-Führung stets egalisieren. Die Mannschaft Aaron Zierckes spielte konzentriert und voller Engagement weiter und eroberte beim 22:23 durch Jens Bechtloff den Vorteil zurück. Die Oberhand behielt die Nettelstedter Mannschaft bis zur 60 Minute und ging verdient als Sieger aus der Partie.

Auch wenn wir uns noch in der Vorbereitung befinden, die Mannschaft ein intensives Trainingslager in der vergangenen Woche Absolviert hat, präsentierte sich das neuformierte TuS-Team richtig gut. Die Profis zeigten Tempo-Handball mit Kontertoren und in der Abwehr sorgte der schon gut abgestimmte Innenblock mit Piotr Grabarczyk und Nils Torbrügge für den nötigen Rückhalt vor zwei gut aufgelegten Torhütern Nikola Blazicko und Peter Tatai. Trotz der noch frühen Vorbereitungsphase macht diese Mannschaft Mut, verbreitetet Zuversicht und zeigt, dass sie Spaß am Handball hat.

 

Statistik

GWD Minden: Räbiger (n.e.), Sonne (1 – 60.); Schäpsmeier (3), Kozlina (1), Freimann (8/3), Sjöstrand, Rambo (5), Korte (n.e.), Südmeier, Jernemyr, Rodenkirchen (n.e.), Wieking (n.e.), Svitlica (3), Doder (4).

TuS N-Lübbecke: Blazicko (31. – 60.) Tatai (1. – 30.), Wesemann (n.e.); Genz (2), Kaleb (7), Bechtloff (3); Grabarczyk, Tauabo (3), Gruszka (2), Speckmann (n.e.), Torbrügge (2), Hövels (2), Zetterman (5/2), Wiebe, Remer.

Zeitstrafen: 2 – 1 Sjöstrand (23.), Jernemyr (51.) – Kaleb (58.)

Siebenmeter: 2/3 – 3/4 Zetterman an Sonne – Freimann an Blazicko

[gridgallery id=“8298″ columns=“2″ resolution=“480″]

Werbung