TuS N-Lübbecke verpflichtet Rennosuke Tokuda

Der TuS N-Lübbecke verstärkt sich zum Re-Start der LIQUIMOLY HBL mit dem japanischen Handball-Nationalspieler Rennosuke Tokuda. Der 23-Jährige kommt vom polnischen Erstligisten Jaskolka Tarnow und erhält beim TuS einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022.

 

Nach den Verletzungen von Dominik Ebner (Hüfte) und Florian Baumgärtner (Patellasehne), war die Position im rechten Rückraum mit Mittelmann Luka Mrakovcic, Marvin Mundus und Marten Franke aus der zweiten Mannschaft besetzt. Der Zeitpunkt der Rückkehr der beiden etatmäßigen Rückraum-Rechts-Spieler ist noch ungewiss. Um jedoch im zweiten Teil der Bundesligasaison der Mannschaft Unterstützung zu geben, hat sich der TuS zur Verpflichtung des japanischen Linkshänders Rennosuke Tokuda entschlossen.

„Einen Linkshänder zu finden, der uns in der jetzigen Situation hilft und in unser Budget passt, war eine äußerst schwierige Aufgabe“, berichtet Lübbeckes Sportlicher Leiter Rolf Hermann. „Nach langem Suchen ist es uns gelungen, mit Rennosuke einen neuen rechten Rückraumspieler für den Rest der Saison zu präsentieren, der unser Anforderungsprofil erfüllt“, sagt Hermann weiter.

„Die sportlich positive Einschätzung des ehemaligen deutschen Nationaltrainers Dagur Sigurdsson, der aktuell die japanische Nationalmannschaft trainiert, hat uns in der Verpflichtung von Rennosuke Tokuda zusätzlich bestärkt. Gemeinsam mit Emir Kurtagic und Torsten Appel haben wir uns dann für diesen Schritt entschieden“, erklärte Hermann die erste Verpflichtung eines japanischen Handballspielers für den TuS.

„Die LIQUI MOLY HBL ist die stärkste Liga der Welt. Das ist der Grund, warum ich in Deutschland spielen möchte. Ich freue mich, dass ich jetzt beim TuS N-Lübbecke diese Chance erhalte. Ich hoffe, dass ich mich weiter verbessern kann und mit dem TuS den Klassenerhalt schaffe“, sagte Rennosuke Tokuda.

 

Rennosuke_Tokuda_web.jpg

Werbung

ad_handmade

ad_azkoyen