TuS mit gebrauchtem Tag in Erlangen

Kaum eine Chance hatte der TuS N-Lübbecke am Sonntagnachmittag beim HC Erlangen. Nach dem 0:2-Rückstand konnte Tom Skroblien noch zum 2:2 (5.) ausgleichen, den letzten Einstand markierte ebenfalls Skroblien beim 3:3 (6.). Der TuS leistete sich im Angriff viel zu viele Ballverluste, die der HCE mit verwandelten Tempogegenstößen bestrafte. In der 22. Minute (8:12) legte Emir Kurtagic bereits die zweite grüne Karte um, zu den Abstand bis zur Pause nicht noch größer werden zu lassen. Aber auch in der zweiten Halbzeit, vergab der TuS im Angriff zu viele Bälle, die auch ein gut haltender Havard Asheim (10/1 P.) im Tor nicht wettmachen konnte. Lübbecke verliert auch in der Höhe verdient mit 29:22.

 

… ein ausführlicher Spielbericht folgt.

Werbung

ad_handmade

ad_azkoyen