TuS mit erstem Testspiel gegen LIT 1912: „Den Jungs etwas Gönnen“

168 Tage nach dem letzten Bundesligaspiel gegen den VfL Gummersbach (6. März 2020) bestreitet der TuS N-Lübbecke nach der coronabedingten Spiel- und Trainingspause wieder ein Handballspiel. Gegner am heutigen Samstag, 22. August, ist die 2. Mannschaft des TuS, das Team von LIT 1912. Das Spiel findet unter Ausschluss der Öffentlichkeitstatt.

 

„Die Vorfreude ist groß, für die Spieler noch mehr als für mich“, kommentierte TuS-Trainer Emir Kurtagic, angesprochen auf das erste Testspiel in der Saisonvorbereitung 2020/21 für die neuformierte TuS-Mannschaft. Einige Trainingseinheiten hat die Mannschaft in den zurückliegenden Wochen bereits absolviert, aber so ein Spiel sei dann doch noch einmal etwas anders – ganz zu schweigen nach der rund 5-monatigen Pause. „Es ist schön endlich wieder das Trikot anzuziehen, mit Schiedsrichtern und einem gegnerischen Team in der Halle zu spielen und in einen Wettkampf zu gehen, wo am Ende das Ergebnis zählt. Auch wenn das aktuell nicht so entscheidend ist“, beschreibt Emir die besondere Situation.

Natürlich werde man sich für dieses erste Spiel auch interne Ziele setzten, vorrangig gehe es allerdings darum, „den Jungs etwas zu gönnen, ihnen Freiheiten zu geben. So können und sollen sie die Freude, dass sie endlich wieder in Ihrem Beruf zurück sind, auch genießen“.

Ganz nebenbei werde man auch den ersten coronageprägten „Spieltagstest“ machen und erste Erfahrungen für die Bundesligaspiele sammeln. Dazu gehören auch die vorherigen Mannschaftssitzungen mit Abstand und Mund-Nase-Schutz. Insgesamt erwartet Emir einen „interessanten Tag“.

Werbung

ad_handmade

ad_azkoyen