Trainingslager in Rotenburg: Teambuilding im Freibad und Vorbereitung auf das Match gegen GSV Eintracht Baunatal

Während die Dauerkartenausgabe für die kommende Saison 2017/18 und der Einzelticket-Vorverkauf für die ersten Spiele in der DKB Handball-Bundesliga in der Geschäftsstelle auf Hochtouren laufen, verbringt die Mannschaft des TuS N-Lübbecke die Trainingswoche in Rotenburg an der Fulda. Bereits morgen, Mittwoch, 18 Uhr, steht das erste Testspiel beim Sparkassen-Cup gegen GSV Eintracht Baunatal an.

 

Nach der Laufeinheit am frühen Morgen und der Vormittagseinheit in der Halle stand am Nachmittag der Teamgedanke im Vordergrund. Ein Ausflug ins nahegelegene Freibad sorgte für reichlich Abwechslung. Etwas Schwimmen, ein paar Rutschpartien und anschließend eine Runde Beachvolleyball sorgten für ein vielfältiges Trainingslagerprogramm vor dem zweiten Testspiel.

Gegen Drittligist Eintracht Baunatal tritt die TuS Mannschaft am Mittwochabend, 18 Uhr, in der Sporthalle Gensungen an. Für unseren Trainer Aaron Ziercke wird es dabei wichtig sein, das erarbeitete aus dem Training umzusetzen und ebenso Marko Bagaric weiter in die Abläufe im Angriff und in der Abwehr zu integrieren. Heute Vormittag hat Aaron den Fokus der Trainingseinheit auf das Abwehrverhalten gelegt. „Morgen früh, vor dem Spiel, richten wir das Hauptaugenmerk erneut auf die Abwehr und trainieren den Gegenstoß“, so der Trainer am Vorabend. Ein gutes Umschaltspiel nach eigenem Ballgewinn in der Defensive ist ein Ziel für das Match gegen Eintracht Baunatal.

Der nordhessische Drittligist hat bereits 3 Spiele während der Vorbereitung absolviert. Gegen den Oberligisten TSV Vellmar erfüllte Baunatal die Erwartungen und setzte sich mit 39:24 durch. Auch die HSG Plesse-Hardenberg (Oberliga) besiegte die die Mannschaf von Eintracht-Trainer Mirko Jaissle mit 35:22. Im Test gegen Drittligaaufsteiger Northeimer HC behielt die GSV mit 27:21 weiterhin die Oberhand.

  • Nikola Blazicko und Aaron Ziercke
  • Torhütertraining: Jan Wesemann mit Hans-Georg Borgmann und Nikola Blazicko
  • Nikola Bagaric und Physiotherapeutin Alina Diekmeyer
  • Nikola Blazicko und Jan Wesemann beim Torwarttraining

Werbung

ad_handmade

ad_azkoyen