Traditionsbesuch im Haus Aleida

Vor mittlerweile 17 Jahren besuchten die Spieler des TuS N-Lübbecke im Rahmen der Saisonvorbereitung die Bewohner im Haus Aleida in Rahden zum ersten Mal. Seit dem ist dieser Termin fester Bestandteil bei Spielern, Trainern und Verantwortlichen des TuS N-Lübbecke sowie bei den Bewohnern und Mitarbeitern des Hauses Aleida geworden. Auch in diesem Jahr war es ein toller Abend mit gutem Essen, Spiel und Spaß.

 

Unter dem Motto „Wir alle lieben Handball“ und mit der TuS-Hymne „Mit Herz und Hand“ hießen die Bewohner die Mannschaft des TuS N-Lübbecke in ihrem Haus Aleida herzlich willkommen. Das Team bedankte sich für die von den Bewohnern speziell choreographierte Begrüßung mit sehr viel Applaus.

„Das Wetter kann man sich nicht aussuchen, seine Freunde hingegen schon. Deshalb sind wir hier!“, so begrüßte TuS-Teammanager Zlatko Feric bei Nieselregen die Bewohner des Hauses Aleida und einige Gäste des Fanclubs Red Devils.

Nach der Begrüßung und dem Übergeben der Geschenke – TuS-Teammanager Zlatko Feric hatte auch in diesem Jahr Freikarten für die Bewohner und ein von der Mannschaft signiertes Aufwärm-Shirt dabei – luden die überdachten Sitzmöglichkeiten zu kleinen Gesprächen zwischen den Bewohnern und den TuS-Spielern ein. Anschließend wurde gemeinsam vom reichhaltigen Buffet gegessen. Kleine Mannschaftswettkämpfe fanden danach statt, bei denen es natürlich ausschließlich Sieger gab.

Zum Abschluss des Abends stimmte Klaus auch in diesem Jahr ein paar Lieder an, zu denen alle gemeinsam den Abend ausklingen ließen. Bewohner, Fans und die Mannschaft hatten viel Freude und werden den Tag in toller Erinnerung behalten.