Sparkassen Handballcup: TuS auf Halbfinalkurs

Der TuS N-Lübbecke gewann am Donnerstagabend auch das 2. Vorrundenspiel beim Sparkassen Handballcup. Den polnischen Erstligaaufsteiger Meble Wójcik Elblag besiegten die Ziercke Schützlinge mit 32:17 (17:6). Damit kommt es morgen zum Abschluss der Gruppenphase, 20 Uhr, in der Gruppe B zum Spitzenspiel gegen die MT Melsungen, die gegen GSV Eintracht Baunatal mit 35:25 gewann.

 

“Wir haben ein Spiel gezeigt, wie man ein Match dieses Formats spielen muss“ ,resümierte ein zufriedener TuS-Trainer Aaron Ziercke nach der Partie gegen das Team von der polnischen Ostseeküste. Der TuS N-Lübbecke zeigte in allen Bereichen gegenüber dem Vortag eine erhebliche Leistungssteigerung. „Wir sind sehr gut ins Spiel hineingekommen, konnten direkt mit 7:0 in Führung gehen“, berichtet Aaron. Die Abwehr und Peter Tatai, der die ersten 25 Minuten das TuS-Tor hütete, haben toll harmoniert. Auch Joel Birlehm, der von der 25. Minute bis zur 50 Minute im Tor stand sowie die letzten 10 Minuten Nachwuchstorhüter Jan Wesemann, lösten ihre Aufgaben überzeugend.

Aus einer sicheren Abwehr heraus gelang es gut im Angriff mit reichlich Tempo zu agieren. Gerade den schnellen Außenspielern kam dies zu Gute. René Gruszka, Jens Bechtloff und Tim Remer erzielten gemeinsam 18 Tore!

Morgen kommt es dann gegen die MT Melsungen zum Spiel um den Gruppensieg. „Melsungen ist die stärkste Mannschaft, gegen die wir in der Vorbereitung spielen“, so Aaron Ziercke. „Einige Spieler werden spielerisch und körperlich an ihre Grenzen stoßen“, prophezeit der Trainer seinen Schützlingen ein hartes Match. Anwurf in der Sporthalle Gensungen ist um 20 Uhr.

 

Statistik:

TuS N-Lübbecke: Tatai, Wesemann, Birlehm; Genz (2), Kaleb (3), Bechtloff (5), Grabarczyk, Gierak (1), Bagaric (2), Gruszka (8/1), Torbrügge (1), Schade (1), Zetterman (1), Hövels (3), Remer (5).

Werbung

ad_handmade

ad_azkoyen