Red Devils sammeln Spenden für die Menschen aus der Ukraine

Die Red Devils, Fanclub des TuS N-Lübbecke, werden beim Heimspiel gegen GWD Minden am Donnerstag, 10. März, 19.05 Uhr, Spenden für die geflüchteten Menschen aus der Ukraine sammeln. Das Geld wird der „Aktion Lichtblicke“, die aktuell mit dem Slogan „Gemeinsam für den Frieden“ Geld für Flüchtlinge, die in Nordrhein-Westfalen ankommen sammelt, zugutekommen.

 

Neben diversen Spendenbüchsen wird es außerdem an der Red-Devils-Theke (links vom Haupteingang) 25 Matchwon-Trikots des TuS N-Lübbecke geben. Diese können gegen eine Mindestspendensumme von 20,- € den Besitzer wechseln.

„Wir freuen uns sehr, dass die Red Devils mit dieser Idee auf uns zugekommen sind“, sagte TuS-Geschäftsführer Torsten Appel. Umso mehr hoffen wir natürlich, dass die 25 Trikots des TuS aus vergangenen Spielzeiten neue Besitzer finden, die zudem noch die Not der Geflüchteten mit Ihrem Beitrag etwas mildern können“, so Appel weiter.

 
Über Lichtblicke:
Lichtblicke ist ein 2005 vom Verband Lokaler Rundfunk, radio NRW, und den kirchlichen Hilfswerken Diakonie und Caritas gegründeter Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, gezielt Familien mit Kindern in Not geraten sind, zu unterstützen.
Unter dem Motto „Aktion Lichtblicke – Gemeinsam für den Frieden“ sammelt Lichtblicke e. V. gemeinsam mit den NRW-Lokalradios für Menschen in und aus der Ukraine.

Werbung

ad_handmade

ad_azkoyen