Red Devils sammeln 1.750,- Euro für Menschen aus der Ukraine

Der Fanclub Red Devils, bekannt für sein soziales Engagement und Fanclub des Handball-Bundesligisten TuS N-Lübbecke, hat beim Heimspiel gegen GWD Minden am Donnerstag, 10. März, Spenden für die geflüchteten Menschen aus der Ukraine gesammelt.

 

Neben diversen Spendenbüchsen, die gefüllt werden durften, hatten die Geber gegen eine Spende von mindestens 20,- € außerdem die Chance auf eins von 25 Original getragenen Trikots vom TuS N-Lübbecke. Zahlreiche Besucher des Kreisderbys gegen GWD Minden nutzen am Donnerstagabend die Gelegenheit, für die Aktion Lichtblicke, die aus aktuellem Anlass Geld für Menschen aus der Ukraine sammelt, zu einer Spende.

Noch am Donnerstagabend wurde das Geld ausgezählt und die Menschen dürfen sich über einen Beitrag von 1.750,- € freuen, den die TuS N-Lübbecke GmbH aufgerundet hat.

Sven Schlingheide, 1. Vorsitzender des Fanclubs resümiert: „Es war ein ganz toller Abend, was die Spendenbereitschaft für Lichtblicke betrifft. Ich danke jedem, der dazu beigetragen hat, diesen Spendentopf für Lichtblicke zu füllen. Ein wahrer Lichtblick in dieser Zeit.“

 

ad_handmade
Red Devils (von links): Torben Dümke, Stefan Möhle und Sven Schlingheide

Werbung

ad_handmade

ad_azkoyen