Mit 2 Punkten in Eisenach starten

Am Samstag, den 22. August 2015, geht es endlich wieder los: Der TuS N-Lübbecke startet in seine 26. Erstligasaison und beginnt mit einem Auswärtsspiel beim Aufsteiger ThSV Eisenach. Anpfiff der Partie ist um 19:00 Uhr in der Werner-Aßmann-Halle in Eisenach.

Nach dem letztmaligen Abstieg des Thüringer Sportvereins in der Saison 2013 – 14 schaffte die Mannschaft den direkten Wiederaufstieg. Nicht ganz unbeteiligt daran ist ein alter Bekannter der Bundesliga – Trainer Velimir Petkovic. Der Jugoslawe hat seit Oktober 2014 das Sagen auf der Eisenacher Bank.

Ähnlich wie bei den Rot-Schwarzen hat die Mannschaft aus Eisenach ebenfalls ein neues Gesicht bekommen. Neun Abgängen stehen acht Neuzugängen gegenüber. „Wir sind die Unbekannte für Eisenach, genauso wie sie es für uns sind“, analysiert Trainer Goran Suton auf der Pressekonferenz vor dem Spiel. Dennoch sieht der Trainer sein Team gut vorbereitet. „Wir wollen das Spiel gewinnen und verfügen auch über genug Qualität, um mit einem Sieg zu starten“, so Suton weiter.
Wie die zwei Punkte mit nach Lübbecke gebracht werden sollen, verriet der Trainer auch schon: „Wir müssen hinten in der Abwehr wie eine Mauer stehen und vorne im Angriff über Coolness und Cleverness die Tore machen“, so unser Trainer weiter. „Die Handschrift und Spielweise von Velimir Petkovic ist schon zu erkennen, aber auch die neuen Spieler müssen dieses erst verinnerlichen“.
Auch sieht Suton eine gute Entwicklung innerhalb der Mannschaft im Vergleich zum „Spielo-Cup“ von vor rund zwei Wochen, auch wenn das Team kleinere Verletzungen immer wieder aus der Bahn geworfen haben.

So optimistisch wie sein Coach blickt auch Nationalspieler Jens Schöngarth auf die erste Partie in der neuen Saison. Auf die Frage, wie das Spiel am Samstagabend ausgeht ist er sich ganz sicher: „Ganz klar, wir gewinnen! Es gibt nichts Besseres für jeden Profi, dass es jetzt endlich wieder mit der DKB Handball-Bundesliga losgeht. Die Mannschaft findet sich von Tag zu Tag besser und wir brauchen uns nicht zu verstecken“, so Schöngarth weiter. Auch will sich das Team durch den Sieg beim Aufsteiger Sicherheit und Selbstvertrauen holen, denn es gibt keine „leichten Spiele“ mehr. Inzwischen machen die kleinen Nuancen den Unterschied. Ein Plus für den TuS N ist auf jeden Fall die Erfahrung von vielen erstligaerfahrenen Spielern in den eigenen Reihen.

Zlatko Feric blickt dem ersten Saisonspiel ebenfalls voller Vorfreude und Zuversicht entgegen. „Trotz aller Schwierigkeiten bringen die Jungs ihre Leistung, sodass wir mit zwei Punkten im Gepäck nach Hause fahren“.

Bleibt uns nur noch die Daumen zu drücken und den mitgereisten Fans der Rot-Schwarzen ausreichend Stimmer zum Anfeuern zu wünschen.

Für alle anderen gibt es selbstverständlich den Live-Ticker:
HBL-Ticker
Live-Ticker des Fanclubs Red Devils