“Life-Display” als neue Werbeform

Angesichts des komfortablen Vorsprungs des TuS N-Lübbecke auf den vierten Tabellenplatz in der 2. Handball-Bundesliga, beschäftigen sich die Verantwortlichen nicht nur mit der sportlichen Weichenstellung für die kommende Saison. Werbetechnisch sollen mit der Einrichtung eines „Life-Displays“ neue und innovative Wege beschritten werden.

 

Gelingt dem Traditionsverein der Aufstieg in die DKB-Handball-Bundesliga, wird bekanntlich jedes Heimspiel des TuS im Rahmen des Fernsehvertrages von Sky live übertragen. Die legendäre Südtribüne der Merkur Arena wird in zahlreichen Wohnzimmern zu sehen sein. Darum möchten die Verantwortlichen des TuS N-Lübbecke nach reiflicher Überlegung, ein sogenanntes „Life-Display“ in der Merkur Arena realisieren.

Was ist das „Life-Display“?

„Life“ bedeutet „Leben“. „Nach den sehr guten Erfahrungen, die wir mit unserem neuen LED-Display gesammelt haben, möchten wir im Fall des Aufstiegs ein lebendiges, menschliches Display schaffen (Foto). Das wäre einmalig in der Liga!“, so TuS-Geschäftsführer Torsten Appel. Auch verbandsrechtlich steht dem „Life-Display“ nichts im Wege. „Ein solcher Fall ist in den einschlägigen Statuten der HBL nicht ausdrücklich geregelt“, sagt Helge-Olaf Käding, auf Handballrecht spezialisierter Rechtsanwalt.


Werbung hautnah – beim TuS N-Lübbecke sollen Zuschauer zur Werbefläche werden.

Die Zuschauerinnen und Zuschauer der ersten sieben Reihen der Blöcke F und G sollen zukünftig das „Life-Display“ bilden. Die Karteninhaber dieser Plätze bekommen farbliche T-Shirts gestellt, welche dann jeweils ein Puzzle-Teil eines Werbeschriftzugs bilden. Da die genannten Blöcke im Schwenkbereich der Führungskamera liegen, wird die Werbebotschaft im Hintergrund des Spielgeschehens zu lesen sein. Erste Sponsoren des Pool2000 haben bereits ihr Interesse an einer Darstellung bekundet.

Die betroffenen 378 Plätze sind aktuell zu 89,7% mit Dauerkarteninhabern belegt. Bei der Bestellung der neuen Dauerkarten wird die T-Shirt-Größe entsprechend abgefragt. Für alle Erwerber eines Einzeltickets in diesem Bereich werden vor dem Spiel hinreichend farbliche T-Shirts vorgehalten. Außerdem wird für die Karteninhaber in diesem Bereich in der Sport-Bar eine kostenlose Garderobe eingerichtet. Ein Wechsel der Kleidung ist somit noch kurz vor Spielbeginn möglich.

Dem TuS N-Lübbecke ist bewusst, dass es sich bei der geplanten Implementierung des „Life-Displays“, neben der Erhöhung der Werbeeinnahmen für den Bundesligaspielbetrieb, um eine einschneidende Maßnahmen für die betroffenen Zuschauer handelt. Als Dank für die außerordentliche Unterstützung dürfen die Dauerkarteninhaber der betroffenen Plätze die entsprechenden T-Shirts behalten, werden aber gebeten, bei mehrfacher Präsentation der gleichen Werbung, das jeweilige Shirt frisch gewaschen wiederzuverwenden.

„Ich finde die Idee genial!“, unterstützt Armin Gauselmann, Vorsitzender des Beirats, die Implementierung des „Life-Displays“ und wirbt um die tatkräftige Unterstützung der TuS-Anhänger in der Zukunft.

Werbung

ad_azkoyen

ad_handmade