Kurzbericht: TuS hat mit 33:36 in Coburg das Nachsehen

Mit 33:36 verliert der TuS N-Lübbecke am Samstagabend das Auswärtsspiel beim HSC 2000 Coburg. Das gesamte Spiel über spielten beide Teams mit viel Tempo. Die erste 2-Tore-Führung konnte der HSC 2000 Coburg in der 19. Minute beim 9:11 für sich verbuchen. Leider verpasste es der TuS N-Lübbecke den 14:14-Ausgleich zu erzielen und so legte Coburg durch Tobias Varvne beim 13:15-Zwischenstand wider 2 Tore vor. Für den ersten 3-Tore Rückstand sorgte kurz vor der Pause Nettelstedts ehemaliger Spieler Pontus Zetterman zum 15:18. In die Kabine gingen beide Mannschaften mit 16:19 Toren. Ebenso torreich ging es in Halbzeit zwei weiter – allerdings erst bedauernswerter Weise nur auf Seiten der Oberfranken. Der TuS ließ sich von Coburgs Felix Sproß drei Treffer in Folge zum 18:24 einschenken und Aaron Ziercke nahm die erste Auszeit (36.). Zunächst hielt der TuS diesen Abstand und leider gelang es Nettelstedt-Lübbecke erst in den letzten 10 Minuten das Ergebnis aus TuS-Sicht freundlicher zu gestalten. Ein gehaltener Siebenmeter von Peter Tatai und 3:1 Tore in Folge brachten den TuS wieder auf 27:31 (54.) heran. Mit dem letzten Treffer zum 36:33 sorgte Patryk Walczak mit einer ausgeglichenen 2. Halbzeit für den 33:36-Endstand.

 

Ein ausführlicher Spielbericht folgt!

Werbung

ad_handmade

ad_azkoyen