Kurzbericht: TuS entscheidet Krimi gegen Hamm mit 27:25 für sich

Den ersten Teil des Doppelspieltags konnte der TuS N-Lübbecke, trotz des kurzfristigen krankheitsbedingten Ausfalls von Jens Bechtloff, für sich mit dem 27:25 (12:14) positiv entschieden. Tat sich der TuS – wie erwartet – über weite Strecken schwer gegen den ASV Hamm-Westfalen, drehte die Mannschaft den Rückstand in den Schlussminuten und erkämpfte sich 2 weitere Zähler für die Habenseite. In der ersten Halbzeit vergab die Mannschaft von Aaron Ziercke noch zu viele Chancen im Angriff und musste so den Pausenrückstand von 2 Toren hinnehmen. Joel Birlehm unterstütze mit seinen Paraden außerordentlich gut. Die Führung in Durchgang 2 behielt der ASV bis zum 17:18 (39.), dann glich Lukasz Gierak per Siebenmeter zum 18:18 aus und Patryk Walczak netzte zur 19:18-Führung ein. Zwar war Hamm immer in Schlagdistanz, brachte der TuS den herausgespielten Vorsprung dank gutem Kampf über die Zeit und gewinnt letztlich nicht unverdient mit 27:25.

 

Ein ausführlicher Spielbericht folgt!

Werbung

ad_handmade

ad_azkoyen