Kurzbericht: TuS beendet Doppelspieltag mit 26:26-Unentschiedne gegen Dessau

Mehr war leider für den TuS N-Lübbecke am Sonntagnachmittag nicht drin. 26:26 (11:13)-Unentschieden trennte sich der TuS nach einem kampfbetonten Spiel vom Dessau Roßlauer HV 06. Bis zum 7:7 (16.) war es eine ausgeglichene Partie, dann verlor der TuS den Faden, scheitere an Dessaus Schlussmann Martinovic oder leistete sich zu viele Fehler. Dessau nutze die Schwächephase konsequent aus und zog auf 7:11 (22.) davon. Wie schon am Freitag in Hamm, kämpften sich die Nettelstedter zurück ins Match und verkürzten bis zur Halbzeitpause auf 11:13. Kurz nach der Pause erzielte Kenji Hövels den 12:13-Anschluss (32.) für Lübbecke. In den folgenden Minuuten war aber wieder Dessau die tonangebende Mannschaft in der Merkur Arena und zog erneut auf 13:17 (36.) davon. Wieder warf der TuS alles in die Waagschale und wurde mit dem erneuten 19:20-Anschlusstreffer von Marian Orlowski (43.) belohnt. Marian war es auch, der nach dem 7:7 aus der 16. Minute den nächsten Ausgleich zum 21.21 (47.) markierte. Zur 24:23-Führung traf in der 55. Minute Dener Jaanimaa. Leider gelang es nicht, diese gegen eine ebenfalls aufopferungsvoll kämpfende Dessauer Mannschaft über die Zeit zu bringen. So trennten sich beide Mannschaften am Ende mit 26:26-Unenetschieden.

 

Ein ausführlicher Spielbericht folgt!

Werbung

ad_handmade

ad_azkoyen