Kurzbericht: Gute Ansätze reichen leider nicht aus

Am Sonntagnachmittag musste sich der TuS N-Lübbecke gegen Mitaufsteiger Handball Sport Verein Hamburg mit 24:32 (13:15) geschlagen geben. Der TuS startete nicht optimal, lag mit 1:3 im Hintertreffen. Aljosa Rezar konnte mit seinen 2 Paraden in der Anfangsphase einen größeren Rückstand verhindern. Mit zunehmender Spieldauer kämpfen sich die TuS-Spieler besser ins Match. Yannick Dräger erzielte den 6:7 (18.) Anschlusstreffer und beim 9:9-Ausgleich (23) war es erneut der Kreisläufer, der für den TuS einnetzte. Leider gelang es nicht, den Ausgleich mit in die Kabine zu nehmen, stattdessen ging´s mit 13:15 in die Pause. Kurz nach der Pause, der TuS war erneut auf ein Tor dran (15:16), erhielt Luka Mrakovcic eine rote Karte. Diese rote Karte brachte einen Bruch ins bis dahin ansehnliche TuS-Spiel. Hamburg setzte sich bis zur 40. Minute auf 17:20 ab und den Lübbeckern gelang es fortan nicht mehr, den HSVH in Bedrängnis zu bringen. So musste der TuS eine am Ende zu hohe 32:24-Niederlage hinnehmen.

 

… ein ausführlicher Spielbericht folgt!

Werbung

ad_handmade

ad_azkoyen