Kurzbericht: 23:16-Heimsieg gegen Lübeck-Schwartau

Der TuS N-Lübbecke gewinnt am Samstagabend das Heimspiel gegen den VfL Lübeck-Schwartau mit 23:16 (9:7). Mit einer deutlich verbesserten Defensive mit Patryk Walczak und Marko Bagaric im Innenblock und dahinter einem gut haltenden Joel Birlehm im Tor agierte der TuS deutlich sicherer als zuletzt. In der Offensive spielten beide Mannschaften ihre Angriffe lange aus und suchten allermeist aus dem Positionsangriff heraus ihre Torchancen. Nach dem 7:7 (23.) ging der TuS dann nach Treffern von Valentin Spohn und Peter Strosack mit einer 9:7-Führung in die Halbzeitpause. Nach einem guten Beginn in Durchgang 2, bei dem der TuS den 2-Tore-Abstand zunächst hielt, nahm Schwartaus Trainer Torge Greve nach rund 10 Minuten die erste Auszeit. Diese nutze den Nettelstedtern aber mehr, denn der TuS erhöhte auf 15:11 (46.). Gerade in den letzten 8 Minuten schraubte die Mannschaft von Aaron Ziercke die Tordifferenz noch einmal in die Höhe machte so den verdienten 23:16-Sieg perfekt.

 

Ein ausführlicher Spielbericht folgt!

Werbung

ad_handmade

ad_azkoyen