Jetzt geht´s richtig los: TuS stellt Neuzugänge vor

Im Autohaus Gebrüder Schwarte Lübbecke, Mitglied der Sponsorengemeinschaft Pool 2000, fand in diesem Jahr die Auftaktpressekonferenz für die Saison 2019/20 statt. Emir Kurtagic, Rolf Hermann und die neuen Spieler Roman Becvar, Dominik Ebner, Marvin Mundus und Johannes Jepsen stellen sich am Montagnachmittag den Fragen der örtlichen Pressevertreter und am Abend mit der kompletten Mannschaft beim öffentlichen Training in der Merkur Arena den Fans und Freunden des TuS vor.

 

Nach dem Trainingsstart am vergangenen Mittwoch absolvierten die Bundesligaspieler bislang 7 Einheiten unter der Anleitung von Trainer Emir Kurtagic. „Ich habe einen sehr guten Eindruck“, sagte der 38-jährige. Von Beginn an war der Ball mit im Spiel, wenngleich die Spieler erst vier Einheiten bis heute Abend zum öffentlichen Training hinter sich hatten. Neben der körperlichen Verfassung, wird in den kommenden Tagen und Wochen auch weiter die Grundlagen im athletischen Bereich gelegt. „Bis zum Pokalwochenende haben wir noch rund 6 Wochen, die müssen wir nutzen“, so Emir. „Wir könnten im Rückraum 18 Varianten spielen“ überlegt der Trainer. Das gilt auch für die Abwehrformation des TuS. „Die 6:0-Formation werden wir verfeinern und ein zweites System hinzunehmen“, gewährt der Trainer einen Einblick in seine Überlegungen. „Das wichtigste ist aber, Spiele zu gewinnen. Je besser uns das gelingt, desto mehr Spaß werden wir gemeinsam haben und desto besser werden wir als Team zusammenwachsen“.

Rolf Hermann, der Torsten Appel und Emir Kurtagic von nun an in sportlichen Fragen unterstützen wird, sieht sich vor allem in der Rolle des Bindeglieds zwischen der Mannschaft und dem Verein. „Ich will meinen Teil dazu beitragen, den TuS N-Lübbecke sportlich weiter nach vorne zu bringen“, sagte der ehemalige Rückraumspieler, der sich freut, kurzfristig die Chance auf die Aufgabe beim TuS bekommen zu haben.

Auch die Spieler kamen selbstverständlich zu Wort: Johannes Jepsen, der als zweimaliger Deutscher Meister (Profis und A-Jugend) von der SG Flensburg-Handewitt zu uns kam, vermisst als geborener Flensburger ein wenig das Meer, doch mit dem Ziel viel Spielpraxis zu bekommen, entschloss sich der 20-jährige für den Wechsel zum TuS N-Lübbecke. „Der Schritt war der richtige, viele junge Torhüter haben sich hier in Lübbecke gut entwickelt“, denkt das Nachwuchstalent zum Beispiel an Dario Quenstedt oder zuletzt Joel Birlehm. Ehrgeizig sind sie auf jeden Fall, die „jungen Wilden“ beim TuS N-Lübbecke. Ebenso wie Johannes war auch Marvin Mundus in der vergangenen Saison noch in der A-Jugend Bundesliga für die JSG NSM-Nettelstedt unterwegs. „Eine kleine Umstellung ist das schon“ gibt Marvin zu. “Ich wohne jetzt hier, nicht mehr in Lengerich und ich bin dankbar im Team des TuS N-Lübbecke zu sein“, so der 19-jährige. „In der zweiten Handball-Bundesliga Fuß zu fassen ist mein Ziel, ebenso mich spielerisch und persönlich weiterzuentwickeln“, sagte Marvin weiter. Dann komme vielleicht auch wieder die Chance im rechten Rückraum zu agieren, wie zuletzt in der A-Jugend.

Zu den beiden Youngstern kommen mit Dominik Ebner und Roman Becvar noch zwei gestandene Bundesligaspieler. Für Dominik Ebner war es ein großer Schritt den Verein zu wechseln, spielte er bereits seit der C-Jugend für den TBV Lemgo Lippe. „Ich war dort 13 Jahre im Verein, kannte so ziemlich jeden“, verrät der 24-jährige. In den zurückliegenden eineinhalb Jahren habe er sich bei seinem TBV allerdings nicht mehr die Spielanteile erarbeiten können, die er gerne gehabt hätte. Beim TuS N-Lübbecke will er nun zu gewohnter Spielstärke zurückfinden, um mit konstanter Einzelleistung zum Mannschaftserfolg beitragen zu können.

Roman Becvar, kommend aus Dresden, nun im eher beschaulichen, aber keinesfalls unattraktivem Lübbecke. „Die Stadt ist von der Größe her etwas anders, meine Familie ist aber auch hier – das passt also“, ist sich Roman sicher. Auf die Aufgabe, die ihn jetzt beim TuS N-Lübbecke erwarte, habe er sich gefreut. „Ich liebe Handball über alles, und in der Mannschaft haben wir sehr gutes spielerisches Potenzial mit einer guten Mischung aus erfahrenen Spielern und jungen Talenten“, ist Roman von seinem neuen Team überzeugt.

Überzeugt haben neben unseren vier Neuzugängen am frühen Abend auch die weiteren Spieler im Kader von Emir Kurtagic beim öffentlichen Training in der Merkur Arena. Über eineinhalb Stunden hat der Trainer den Spielern alles abverlangt. Neben Stretchingübungen nach dem Aufwärmen, lag der Focus auf dem Torabschluss. So liefen und passten die Spieler sich immer im Zweierteam die Bälle zu, bis die gegenüberliegende Hallenseite zum Torabschluss erreicht wurde. Immer und immer wieder, mal mit zusätzlich eingebauten Abwehrübungen, mal so. Zum Abschluss ging´s beim 7 gegen 7 vor knapp 150 Zuschauern nun definitiv um den „Zug zum Tor“. Und für die gestandene Abwehrreihe samt Torhüter ums Verschieben und so die Toreanzahl möglichst gering zu halten.

  • Pressekonferenz
  • Marvin Mundus und Dominik Ebner
  • Johannes Jepsen und Roman Becvar
  • Dominik Ebner im Interview mit dem Westfalen-Blatt
  • Emir Kurtagic im Interview mit Radio Westfalica
  • Jens Bechtloff
  • Peter Tatai
  • Roman Becvar
  • Dominik Ebner

Werbung

ad_handmade

ad_azkoyen