Erstes Spiel – erster Sieg: TuS gewinnt 38:27 gegen Hagen

Am Donnerstagabend bestritt der TuS N-Lübbecke das erste Testspiel während der Vorbereitung auf die Saison 2017/18 in der DKB Handball-Bundesliga. Die Ziercke-Schützlinge trafen in der Sporthalle Hüllhorst auf Zweitligaaufsteiger VfL Eintracht Hagen. Dank einer Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit sicherte sich der TuS N-Lübbecke einen letztendlich auch verdienten 38:27 (17:15)-Erfolg.

 

In den ersten Minuten spielte Hagen einen schnellen Ball, war flink auf den Beinen und stellte den TuS N-Lübbecke mit einer offensiven 5:1-Deckung vor arge Probleme. Folglich liefen die Nettelstedter einem Rückstand hinterher, auch, weil sie auf den Beinen nicht so zügig agierten. Jens Bechtloff markierte in der 9. Minute erstmals den 5:5-Ausgleich. Die Führung sicherte sich aber wieder die Pfannenschmidt-Sieben. Auch nach einem verwandelten Tempogegenstoß zum 8:8 (14.) von René Gruszka gelang es nicht Hagen die Führung zu nehmen. Erst kurz vor Ende der ersten Halbzeit Sorgten René Gruszka, Jens Bechtloff und Lukasz Gierak sowie Peter Tatai mit 2 Paraden für die TuS-Führung zum 17:15-Halbzeitstand.

Mit frischem Personal ging es in die 2. Runde. Gleich zu Beginn trafen zwei Mal Lukasz Gierak und einmal Kenji Hövels ins Hagener Tor und bauten die Führung zum 20:15 (33.) aus. Nils Pfannenschmidt nahm die Auszeit, stellte auf eine 3:2:1-Deckung um. Die TuS-Mannschaft löste die Aufgabe jetzt besser, nutze die Lücken und nach einem 12:3-Lauf bis zur 43. Minute war beim 28:18 ein komfortables Polster herausgeworfen. Den Vorsprung hielt die Mannschaft bis zum Schluss und sicherte sich so im ersten Testspiel völlig verdient den ersten Sieg.

Ein richtig gutes Spiel sowohl in der Abwehr als auch im Angriff zeigte Neuzugang Makro Bagaric. Im Innenblock deckte der 2,02-Hühne mit Nils Torbrügge oder Piotr Grabarczyk, eroberte einige Bälle und steuerte im Angriff 5 Tore zum Sieg bei. Nicht mit dabei war Pontus Zetterman, der sich im Training an der Hand verletzt hat.

 

Statistik:

TuS N-Lübbecke: Tatai, Wesemann; Genz (3), Kaleb (3), Bechtloff (5/2), Grabarczyk, Gierak (3), Tauabo (2), Bagaric (6), Gruszka (3), Torbrügge (7), Hövels (1), Remer (5).

 

Stimme Zum Spiel:

Aaron Ziercke (TuS N-Lübbecke): In der ersten Halbzeit waren unsere Beine noch richtig schwer und ich weiß auch warum. Hagen hat mit der 5:1-Deckung ein gutes Tempo vorgelegt, sie haben den Ball zügig gespielt und wir haben uns in der Abwehr nicht so gut bewegt, waren zu passiv. In der Halbzeit haben wir die Sachen angesprochen haben uns dann vorne und hinten besser bewegt und dann auch die Führung herausgespielt. Dafür, dass wir bisher noch nicht so viel mit dem Ball trainiert haben, war das eine ordentliche Vorstellung, insgesamt ein gutes erstes Spiel.“


Werbung

ad_handmade

ad_azkoyen