Vuko Borozan und Nikola Blazicko schreiben Autogramme