Aaron Ziercke und Hans Georg “Schorse” Borgmann