Die Mannschaft zu Gast beim Wittekindshof

Wie es seit vielen Jahren gute Tradition ist, hat die Mannschaft des TuS N-Lübbecke auch in diesem Jahr der Einladung des Wittekindhofs entsprochen und war am Montagabend in Espelkamp am Glatzer Garten zu Gast. Dabei wurden die Handballprofis auch sportlich gefordert: An der Tischtennisplatte und auf einem großen Mensch-ärgere-dich nicht-Spielfeld.

 

Nach dem Einmarsch der TuS-Spieler begrüßte Andrea Behringer, Mitarbeiterin des Wittekindhofs am Glatzer Garten, alle Anwesenden und Thomas Dullweber, ebenfalls Mitarbeiter der diakonischen Stiftung und Mitglied im TuS-Fanclub Red Devils, freute sich „auf einen wunderschönen Abend“. Und der sollte es auch werden!

Spätestens, als TuS-Geschäftsführer Torsten Appel unter lautem Applaus ein gerahmtes, neues und von den TuS-Spielern unterschriebenes Mannschaftstrikot sowie Eintrittskarten für die kommende Saison an Dullweber für die Klienten überreichte.

Anschließend freuten sich schon alle auf das Grillbuffet. Stärken war nun angesagt, bevor es beim Mensch-ärgere-dich-nicht und an der Tischtennisplatte mit und gegen die TuS-Spieler zur Sache ging.

„Mit Handballern Mensch-ärgere-dich-nicht zu spielen, macht echt Spaß“, stellte Jens Freudenreich schnell fest. Der Lübbecker, der vom Wittekindshof unterstützt wird, verpflichtete prompt Rechtsaußen Leos Petrovsky als Spielpartner. Gemeinsam traten sie unter anderem gegen Handballprofi Peter Strosack und Christopher Zahn an. „Ich müsst zurück“, mahnte Jens Freudenreich nachdem der große Schaumstoffwürfel im Gras gelandet war und die gegnerischen Spielfiguren weichen mussten.

ad_handmade

  • Einmarsch
  • Thomas Dullweber
  • Marek Nissen
  • Michael Haaß
  • Jó Gerrit Genz
  • Andreas und Sebastian Redeker
  • Mensch-ärgere-dich-nicht
  • Tischtennis

 

Werbung

ad_handmade

ad_azkoyen