Den Aufwärtstrend bestätigen! – Am Samstag gegen Balingen

Das zweite Heimspiel hintereinander: Nach dem Start in die zweite Saisonhälfte am vergangenen Samstag und dem 29:29 gegen die TSV Hannover-Burgdorf heißt der TuS-Gegner an diesem Sonnabend, 20. Februar, Anwurf 20.15 Uhr, HBW Balingen-Weilstetten. In der Merkur Arena kommt es zum Duell um zwei immens wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Die „Gallier von der Alb“ stünden nach einem Sieg bereits bei 12 Pluspunkten, während ein Lübbecker Sieg den Abstand gegenüber Balingen auf fünf Zähler minimieren würde.

 

Den Punktgewinn vom vergangenen Wochenende sieht unser Trainer als gutes Zeichen für die jetzt folgenden Partien. War auch ein Sieg gegen Hannover-Burgdorf zum Greifen nah, so bringe es „nichts, dem möglichen zweiten Punkt noch nachzutrauern“. Viel wichtiger seien die positiven Ansätze im Angriff und in der Abwehr gewesen, die es am Samstag gegen Balingen zu bestätigen gelte. Und die bereits gemachten Fortschritte sollen noch ausgebaut werden. Das erklärte TuS N-Lübbeckes Trainer Goran Perkovac auf der obligatorischen Pressekonferenz 48 Stunden vor der nächsten Pflichtspielaufgabe am Donnerstagmittag in der TuS-Geschäftsstelle.

„Gut strukturiert“ spiele das Balinger Team, im Angriff mit Martin Strobel auf der Mittelposition, der „sehr gut die Fäden zieht“, während in der Defensive Davor Dominikovic die Abwehr hervorragend dirigiere, so beschreibt unser Coach den kommenden Gegner. Und weiter: „Balingen kämpft immer bis zur letzten Minute“, man sei gewarnt, versichert Perkovac. Mit Fabian Böhm, Olivier Nykokas, Alexandros Vasilakis und Felix König verfügt Balingen zudem über äußerst gute und treffsichere Rückraumspieler. Der Vergangenheit nach zu urteilen tat sich unser TuS gegen die „Gallier von der Alb“ häufig schwer, dennoch sollen am Samstagabend nach dem Spiel fünf Pluspunkte für unseren TuS auf der Habenseite in der Tabelle stehen. „Eher keinen schönen Handball“ erwartet der Lübbecker Trainer, sondern ein „unglaublich kampfbetontes Spiel, in dem uns die Zuschauer bestimmt noch einmal so super motivieren können wie vor einer Woche gegen Hannover“.

„Die Stimmung unter der Woche war sehr gut“, versichert unser neuer Rückraumspieler Tom Wetzel, der seinen Trainer zur Pressekonferenz begleitet hatte. Die Automatismen weiter einzuüben, das habe diese Woche ebenfalls bestens geklappt, zumal alle – bis auf Vuko Borozan (brach sich bei der EM das Handgelenk und fällt weiterhin aus) – am Trainingsbetrieb teilnehmen konnten. So verbessere sich auch immer mehr die Abstimmung zwischen den Neuzugängen und den anderen TuS-Spielern. Tom Wetzel lobt nicht zuletzt seinen neuen Mannschaftskollegen Nikola Manojlovic: „Er ist ein erfahrener Abwehrspieler und kann seine Nebenleute sehr gut dirigieren!“ Und weiter: „Wir können nur erfolgreich sein, wenn wir als Team auftreten und uns gegenseitig weiterhelfen“, so der 24-jährige, der am vergangenen Samstag vor allem in der Defensive auf der Platte stand.

TuS-Teammanager Zlatko Feric ist ebenfalls sehr zufrieden mit Tom und seinen drei neuen Mannschaftskollegen. „Alle Neuen verbreiten die große Hoffnung, das gesteckte Ziel noch zu erreichen“, freut sich Zlatko über die allerjüngste Vergangenheit mit dem Aufwärtstrend beim Match gegen Hannover.

Für unseren TuS ist das Spiel gegen Balingen eine große Herausforderung, die die TuS-Familie nur gemeinsam stemmen kann. „Seien Sie dabei und unterstützen Sie unser Team bei seiner Mission Klassenerhalt!“ Tickets für die Begegnung am Samstag – Achtung, Anwurf diesmal erst um 20.15 Uhr!- sind im Ticket-Online-Shop sowie an der Tageskasse der Merkur Arena erhältlich.