Aljosa Rezar folgt auf Peter Tatai im Tor des TuS N-Lübbecke

Ein Nachfolger für TuS-Torwartroutinier Peter Tatai ist gefunden! Vom dänischen EHF-Cup-Teilnehmer Bjerringbro-Silkeborg kommt Aljosa Rezar und wird ab 1. Juli gemeinsam mit Johannes Jepsen das Torhütergespann bilden. Peter Tatai wird – wie bekannt – in seine ungarische Heimat zu Csurgoi KK wechseln. Aljosa Rezar hat beim TuS einen Zweijahresvertrag bis 30. Juni 2022 unterzeichnet.

 

Erneut geht der TuS N-Lübbecke mit einem jungen und einem erfahrenen Spieler auf der Torhüterposition in die Saison 2020/21. Nachdem Peter Tatai mitgeteilt hat, den TuS auf eigenen Wunsch nach Ungarn zu verlassen, kommt nun mit Aljosa Rezar ein Mann mit ebenso großem Können zu TuS.

„Wir sind froh, dass sich Aljosa für uns entschieden hat“, sagte Rolf Hermann. „Von seiner Erfahrung wird die ganze Mannschaft in der kommenden Saison profitieren und auch Johannes kann noch viel von ihm lernen“, ist sich Hermann sicher.

Der 37-jährige Torhüter verfügt über reichlich internationale Erfahrung. Mit RK Celje holte Aljosa sieben Meisterschaften, fünf Pokalsiege und 2004 die EHF Champions League. Beim VfL Gummersbach trainierte er dann unter dem heutigen TuS-Trainer Emir Kurtagic. „Ich freue mich sehr zurück in Deutschland zu sein und wieder mit Emir zu arbeiten“, sieht der neue TuS-Torhüter positiv und erwartungsvoll in die Zukunft.

Nach 1,5 Jahren beim VfL Gummersbach wechselte Aljosa zur Saison 2013/14 nach Frankreich zu Istres Handball. Weitere Stationen in den vier Jahren Frankreich waren Trembly En France HB und USAM Nimes. Seit 2017 steht er in Dänemark bei Bjerringbro-Silkeborg unter Vertrag, mit denen er aktuell im EHF-Cup u. a. gegen MT Melsungen spielt. Große Ziele hat Aljosa mit dem TuS auch: Mittelfristig möchte der Torhüter auch mit dem TuS in der LIQUI MOLY HBL auflaufen.

ad_handmade

Werbung

ad_handmade

ad_azkoyen